Pedelec-Fahrer prallt in Fröndenberg gegen Auflieger: Alkohol im Spiel

Redakteur
Radfahrer Alkohol Unfall Fröndenberg
Auch für Radfahrer gibt es eine Promilleobergrenze – sie liegt mit 1,6 aber deutlich höher als die für Autofahrer. Ein betrunkener Mendener prallte jetzt in Fröndenberg-Westick gegen einen Lkw-Auflieger. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Lesezeit

Der 41 Jahre alte Mendener hatte wohl zu tief ins Glas geschaut und sich dann noch auf sein Fahrrad gesetzt. Gegen 4.30 Uhr war er am Sonntagmorgen (4. September) in westlicher Richtung auf der Werner-von-Siemens-Straße unterwegs. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kollidierte er frontal mit einem ordnungsgemäß abgestellten Lkw-Auflieger, heißt es im Polizeibericht.

Allerdings spielt ganz offensichtlich Alkohol eine Rolle. Die eingesetzte Rettungswagenbesatzung, die den Mendener an der Unfallstelle medizinisch erstversorgte, nahm bei dem Verunglückten starken Alkoholgeruch wahr. Nachdem der Mann in ein umliegendes Krankenhaus gebracht wurde, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Grundsätzlich gilt auch für Radfahrer: Kein Alkohol am Steuer! Der erlaubte Grenzwert ist für Radfahrende mit 1,6 Promille allerdings höher als beim Fahren von motorisierten Fahrzeugen. Pedelecs werden trotz ihrer Motorunterstützung wie Fahrräder behandelt. Die Vermutung liegt nahe, dass der 41-Jährige sein Zweirad dennoch nicht mehr beherrschte.