Elterncafé oder Lebensmittel? Weitere Ideen für Katharinentreff in Unna gesucht

dzKirchengebäude

Wie soll das Gemeindehaus an der Katharinenkirche künftig genutzt werden, wenn die Bank auszieht. Bis hin zu einem Lebensmittelangebot reichen bisherige Vorschläge. Nun sind weitere gesucht.

Unna

, 28.07.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Innenstadt, am nördlichen Ende der Fußgängerzone, stehen Veränderungen an. Die Katharinengemeinde bekommt in ihrem Gebäude an der Bahnhofstraße mehr Platz. Jetzt laufen die Überlegungen, wie die neuen Räume genutzt werden können.

Jetzt lesen

Der Hintergrund: Der Mietvertrag mit der Deutschen Bank läuft zum Jahresende aus. Bei der Ring-Apotheke wird sich nichts verändern, aber mit dem Auszug der Bankfiliale eröffnen sich der Kirche neue Chancen. Durch das Zusammenwachsen des Pastoralverbunds Unna-Fröndenberg-Holzwickede braucht die Pfarrei zusätzliche Büroräume. Es wird aber noch mehr möglich sein.

Für die weitere Planung gibt es inzwischen eine Pilotgruppe, die bei ersten Treffen beraten hat. Die Gruppe hat eine Vision vom künftigen Katharinentreff formuliert. Vor allem Kommunikation und Begegnung sollen eine zentrale Rolle spielen. Bis Dezember soll ein Konzept auf die Beine gestellt werden. Es gibt erste Ideen für konkrete Nutzungsmöglichkeiten, etwa ein Elterncafé, Beratung, eine Bücherei, Faitrade-Produkte, Foodsharing oder ein Unverpackt-Laden. Bei der Suche nach weiteren Vorschlägen kann die Bevölkerung mithelfen.

Ideen

Vorschläge für neue Nutzung im Katharinentreff

  • Die Pilotgruppe zur Zukunftsplanung für den Katharinentreff freut sich über Rückmeldungen aus der Bevölkerung.
  • Wer Anregungen hat, kann man sich an Gemeindereferent Janfelix Müller wenden (E-Mail: janfelix.mueller@kirche.unna.de, Tel. 0 23 03/94 27 240).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gastronomie
Rhodos-Grill stellt Zelt für Kunden in kalter Jahreszeit auf – im November jedoch umsonst