Vonovia zieht sich aus Unna zurück: Mieter in Sorge

dzWohnen

Der Immobilienkonzern Vonovia zieht sich aus Unna zurück. Erste Mieter in Königsborn haben bereits Post bekommen, dass sie künftig einen neuen Vermieter haben werden. Wer das ist, erfahren sie bisher nicht.

Unna

, 01.08.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dass sich in Königsborn Südosten, immer öfter auch „Parkquartier“ genannt, viel tut, ist unübersehbar. Der Neubau an der Potsdamer Straße ist wohl das sichtbarste Symbol eines Stadtviertels im Aufbruch. Doch auch hinter den Kulissen tut sich etwas: Der Immobilienkonzern Vonovia verkauft nach und nach seine Wohnungen in dem Viertel. Erfahren haben das die Mieter jetzt per Brief.

Jetzt lesen

In dem Gebäude an der Frankfurter Straße haben mehrere Mieter in den vergangenen Wochen Post von Vonovia erhalten, in der sie darüber informiert werden, dass sie künftig einen anderen Vermieter haben werden. Wer das ist, steht dort nicht. Der unerwartete Wechsel wirft viele Fragen auf: Was passiert mit den Wohnungen? Werden die Mieten erhöht? Welche Pläne hat der neue Vermieter mit den Wohnungen? Es ist kein Geheimnis, dass mit dem Abriss des „Grauen Riesen“ an der Potsdamer Straße die Gebäude an der Frankfurter Straße als letzte „Bausünden“ in dem Viertel übrig geblieben sind.

Die Hochhäuser an der Frankfurter Straße gelten nicht gerade als Schmuckstücke des Viertels im Südosten Königsborns, das in den vergangenen Jahren mehr und mehr zum „Parkquartier“ entwickelt wurde.

Die Hochhäuser an der Frankfurter Straße gelten nicht gerade als Schmuckstücke des Viertels im Südosten Königsborns, das in den vergangenen Jahren mehr und mehr zum „Parkquartier“ entwickelt wurde. © Anna Gemünd

„Das bestehende Mietverhältnis geht mit allen Rechten und Pflichten an den neuen Eigentümer über.“
Bettina Benner, Pressesprecherin Vonovia

Mietverhältnis geht auf neuen Eigentümer über

Auf Anfrage unserer Redaktion bestätigt Vonovia, dass 86 Wohnungen an der Frankfurter Straße an einen „privaten Bestandshalter“ verkauft werden. „Zum Käufer und Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart“, sagt Vonovia-Pressesprecherin Bettina Benner. Die Mieter müssten sich jedoch keine Sorgen machen: „Kauf bricht nicht Miete. Alle Mietrechte entsprechend der geltenden gesetzlichen Regelungen bleiben erhalten. Das bestehende Mietverhältnis geht mit allen Rechten und Pflichten an den neuen Eigentümer über.“ Der neue Eigentümer werde sich nach dem Besitzübergang an die Mieter wenden.

Vonovia verkauft alle 125 Wohnungen in Unna

Der Verkauf der 86 Wohnungen in der Frankfurter Straße 1 bis 9 ist allerdings kein Einzelfall, denn: Vonovia zieht sich komplett aus Unna zurück. „Vonovia bewirtschaftet am Standort Unna insgesamt nur 125 Wohnungen. Um unsere Wohnungen optimal zu bewirtschaften und auch mit unseren Objektbetreuern vor Ort zu sein, sieht unsere Portfoliostrategie die Konzentration auf unsere Kernmärkte vor, deshalb verkaufen wir an Standorten, in denen wir nur wenige Wohnungen besitzen“, erklärt Pressesprecherin Benner.

Auch die weiteren 39 Wohnungen, die Vonovia in Unna an verschiedenen Standorten besitzt, befänden sich schon seit längerer Zeit im Einzelverkauf, so die Sprecherin.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Asyl
Als Christ im Iran verfolgt: Flüchtling beginnt Ausbildung beim Evangelischen Kirchenkreis
Meistgelesen