Wetter

Unwetterwarnung: Schulen in Unna schicken Kinder nach Hause

Am Freitagmittag ist die Lage zwar noch recht entspannt, aber der Himmel zieht sich langsam zu. Bevor es gefährlich wird, dürfen Schüler in Unna frühzeitig nach Hause gehen.
Die Schüler der weiterführenden Schulen in Unna dürfen am Freitag früher nach Hause gehen. Grund ist die Unwetterwarnung. © Claudia Pott

Regen, Hagel und möglicherweise sogar Tornados: Wie stark das angekündigte Unwetter am Freitagnachmittag Unna treffen wird, ist am Mittag noch nicht abzusehen. Die weiterführenden Schulen gehen aber auf Nummer sicher und ziehen den Schulschluss vor. Zuvor hatte die Bezirksregierung Arnsberg den Schulen freigestellt, nach Rücksprache mit dem Schulträger unter Berücksichtigung der lokalen Wetterlage den Unterricht vorzeitig zu beenden.

„Aufgrund der aktuellen Wettervorhersage endet der Unterricht heute, am 20.05.2022 nach der 5. Unterrichtsstunde (12:15 Uhr)“, heißt es etwa auf der Internetseite des Pestalozzi-Gymnasiums. Die Peter-Weiss-Gesamtschule beendet den Unterricht um 13 Uhr. „Bei den Jahrgängen 5 und 6 muss sichergestellt werden, dass sie die Eltern erreichen. Schüler ohne Betreuungsmöglichkeit werden von den Schulsozialarbeitern betreut“, heißt es aus dem Sekretariat.

Am Ernst-Barlach-Gymnasium durften die Kinder um 12.15 Uhr nach der 5. Stunde nach Hause. Die Werner-von-Siemens-Gesamtschule in Königsborn, die Hellweg-Realschule und das Geschwister-Scholl-Gymnasium schicken die Kinder ebenfalls nach der zweiten Pause heim, damit die Kinder und Jugendlichen zu Hause sind, bevor das Unwetter möglicherweise auf Unna trifft.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.