Mit vielen Bildern: So sieht es in der neuen Kita Rasselbande II aus

Redakteurin
Kita-Leiterin Jennifer Starke Awo-Kita Rasselbande II Bildungscampus
Leiterin Jennifer Starke freut sich auf den Einzug der Kinder in die neue Awo-Kita Rasselbande II auf dem Bildungscampus an der Döbelner Straße. © Marcel Drawe
Lesezeit

Lange Wartelisten, Dutzende akut fehlende Kitaplätze, verzögerte Bauvorhaben: Rund um das Thema Kindertagesbetreuung gab es in Unna zuletzt viele Negativschlagzeilen. Umso größer dürfte die Freunde nun sein, dass die Eröffnung einer neuen Kindertagesstätte kurz bevorsteht. Und zwar der Rasselbande II. Die Awo-Kita ist mit einem zweiten Standort an den Bildungscampus in Königsborn gezogen.

In der viergruppigen Kita, die in Zukunft Platz für 75 Kinder und auch U3-Betruung bietet, werden ab Donnerstag, 15. September, die ersten Kinder durch die Räume toben. Die neuen Erzieherinnen und Erzieher sind eingestellt, bereiten ihre Arbeit vor und einige Handwerker erledigen in diesen Tagen noch den Feinschliff.

Vorbereitung für die neue Kita liegt in den letzten Zügen

Leiterin Jennifer Starke war am Donnerstag vor Ort an der Döbelner Straße, um die letzten Schritte zu begleiten. Sie wird zukünftig beide Kitas leiten. In Königsborn gibt es bereits die Rasselbande an der Berliner Allee.

Kita-Leiterin Jennifer Starke Awo-Kita Rasselbande II Bildungscampus
Noch sieht es auf dem Außengelände der Kita ein wenig nach Baustelle aus. Alle Beteiligten arbeiten aber eifrig daran, dass auch der Außenbereich so schnell wie möglich fertig ist. © Marcel Drawe

Wer die neuen Räum auf dem Bildungscampus betritt, bemerkt zuerst, wie hell der neue Kindergarten gestaltet ist. Der Flur ist breit und durch große Fenster fällt aus den Gruppenräumen jede Menge Tageslicht herein. Bunte Böden und Möbel oder mit Wandbildern gestaltete Wände sucht man hier vergeblich: So richtet man Kitas heute nicht mehr ein, erklärt Jennifer Starke. Helle Naturtöne sind nicht einfach nur moderner, sondern wirkten auch beruhigend auf die Kinder. Die Kleinen werden weniger abgelenkt. „Wenn sie dann einziehen, wird es noch bunt genug.“

Kita-Leiterin Jennifer Starke Awo-Kita Rasselbande II Bildungscampus
Auch einer der Räume für die ganz jungen Kinder ist schon eingerichtet. Leiterin Jennifer Starke gefallen die hellen Naturtöne, mit denen der gesamte Kindergarten eingerichtet ist. © Marcel Drawe

Die Awo-Kita verfolgt ein offenes Konzept. Heißt: Die Giraffen dürfen auch mit den Elefanten spielen et cetera. Alle Gruppen sind am neuen Standort nach Tieren aus Afrika benannt. Es gibt einen Turnraum und weitere Räume, in denen die Kleinen bestimmten Interessen nachgehen können. Malen und Basteln – oder doch lieber etwas konstruieren.

Separater Flur für den Außenbereich

Der Außenbereich mit Spielgeräten wie Schaukel und Rutsche und natürlich jeder Menge Sand kann von einem separaten Flur aus betreten werden, in dem auch gleich die Stiefelchen stehen und Matschhosen aufbewahrt werden. Hier gibt es eine Extra-Toilette. Bedeutet: Weniger Dreck in der Kita.

Fotostrecke

So sieht es in der neuen Kita in Königsborn aus

Diese und weitere Feinheiten wie etwa eine Treppe zum Wickeltisch, über die die Kleinen schon selbst hochgehen können, werden heute obligatorisch mitgedacht. Besonders wichtig war allen Beteiligten aber auch, dass der Bau ökologische Aspekte vereint. „Wir nutzen PV-Energie und haben eine Luftwärmepumpe – mehr geht nicht“, sagt Jennifer Starke.