Innenstadt

Neubau der Unnaer Fußgängerzone: Vor neuem Pflaster kommen neue Kabel

Die Sanierung der Fußgängerzone geht weiter, inzwischen auch in der Hertingerstraße. Bevor demnächst das neue Pflaster kommt, kommen jetzt neue Stromleitungen.
Der nächste Abschnitt der Fußgängerzone wird in der Hertingerstraße neu gebaut. Die Stadtwerke verlegen bereits neue Stromleitungen.
Der nächste Abschnitt der Fußgängerzone wird in der Hertingerstraße neu gebaut. Die Stadtwerke verlegen bereits neue Stromleitungen. © Raulf

Die Hertingerstraße in Unna endet nicht nur an einer Baustelle, sie beginnt auch an einer Baustelle. Direkt am Marktplatz bereiten die Stadtwerke den Neubau der Fußgängerzone vor.

Die Hertingerstraße im Unnaer Süden ist eine Sackgasse, seitdem die A44-Brücke erst gesperrt und dann abgerissen wurde. Weiter im Norden, wo dieselbe Straße direkt am Markt anfängt, wird ebenfalls gebaut. Diese Arbeiten haben bisher weit weniger Auswirkungen und einen ganz anderen Hintergrund.

Auf einer Seite ist das Pflaster zwischen dem Markt und der Flügelstraße aufgebaggert. Die Stadtwerke lassen derzeit neue Stromkabel verlegen, wie Dietmar Biermann, Technischer Prokurist, bestätigte. Die Arbeiten dienen der Vorbereitung für den Neubau der Fußgängerzone. Wie zuvor in der Massener Straße werden Versorgungsleitungen erneuert, bevor die Straße dann neu gebaut wird.

Ist der Neubau der Massener Straße abgeschlossen – voraussichtlich ab Ende Juli – sollen die Straßenbauer zur Hertingerstraße umziehen und diese neu gestalten. Wie berichtet soll auch dieser Abschnitt der Fußgängerzone neu gepflastert werden. Der Plan sieht vor, dies bis zum Jahreswechsel abzuschließen.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.