Boom durch Corona: Neues Leben im ehemaligen Urlaubsguru-Laden in Unna

dzInnenstadt

Die einen trifft die Corona-Krise hart, die anderen können sich über einen Boom freuen. Licht und Schatten haben in Unna zufällig dieselbe Adresse: den ehemaligen Store des Urlaubsgurus.

Unna/Menden

, 16.11.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

An prominenter Stelle in der Unnaer Innenstadt zieht neues Leben ein: Wo der Urlaubsguru im Sommer sein Reisebüro schließen musste, richtet sich nun ein expandierender Handwerksbetrieb aus dem Sauerland ein.

Jetzt lesen

Die Firma Beiler aus Menden eröffnet einen neuen Ausstellungs- und Beratungsraum in der Unnaer Innenstadt. Sie hat ein Ladenlokal im Schnückel-Komplex übernommen. Es liegt an der Ecke Hertingerstraße/Flügelstraße.

Von Haustür bis Terrassendach

Beiler baut unter anderem Terrassendächer, Anlagen für den Sonnenschutz, Markisen oder einbruchsichere Haustüren. „Wir expandieren, da mein Sohn in die Firma eingestiegen ist“, erklärte Tischlermeister Heinz Beiler, der die Firma in fünfter Generation leitet. Die Manufaktur Beiler gibt es seit 130 Jahren in Menden und nun wolle sie Unna und ein Stück Ruhrgebiet besser abdecken, erklärte der Inhaber.

Durch die über Eck liegenden Schaufenster können Passanten schon erspähen, was es demnächst gibt in dem Ladenlokal.

Durch die über Eck liegenden Schaufenster können Passanten schon erspähen, was es demnächst gibt in dem Ladenlokal. © Raulf

Eröffnung Ende November

Terrassendächer mit Glas, das sich auch zur Seite fahren lässt, Haustüren mit intelligenter Schließtechnik: Dies und mehr können Kunden bald in dem neuen Ladenlokal sehen und erleben. Die 120 Quadratmeter der Räumlichkeiten seien eigentlich schon fast etwas zu klein, so Beiler, die gute Lage am Anfang der Unnaer Fußgängerzone aber habe ihn überzeugt.

Die Firma Beiler plant regelmäßige Öffnungszeiten am neuen Standort Unna, zunächst voraussichtlich mittags bis abends unter der Woche und vormittags an Samstagen. Die Eröffnung ist geplant für Freitag, 27. November, den Tag des „Latenight-Shoppings“.

Jetzt lesen

Viele renovieren statt zu verreisen

Rückenwind erhalten die Expansionspläne dadurch, dass es eine vermehrte Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen gibt, die mit Haus und Renovierung zu tun haben. Eine ähnliche Erfahrung macht in diesem Jahr die Möbelbranche: Viele Menschen entdecken ihre eigenen vier Wände neu, wie unserer Redaktion kürzlich noch aus dem Hause Zurbrüggen bestätigt wurde.

Der Grund für den Drang zum Renovieren oder Ausbauen: Aufgrund der Corona-Krise konnten und können viele nicht in den Urlaub fahren. „Es ist sehr stark zu spüren, dass die Menschen sich ihr Zuhause schön machen“, erklärte nun auch Heinz Beiler.

Ironie des Schicksals: Dieselbe Corona-Krise ist der Grund gewesen, dass das Ladenlokal an dieser Stelle überhaupt zur Verfügung stand: Die Holzwickeder Firma Uniq hatte dort ihren „Urlaubsguru-Store“ betrieben. Corona brachte in diesem Jahr weite Teile der Reisebranche zum Erliegen, deswegen musste das Unternehmen seine Filiale im Sommer schließen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Quarantäne trotz Negativ-Tests an Schule - heute mehr Genesene als Neuerkrankte in Unna
Hellweger Anzeiger Fußgängerzone
Advent in Unna-City: Hundert Tannen, viel Licht und der Kasper vielleicht digital
Hellweger Anzeiger Geldautomaten-Schubser
Noch ein Überfall bei Volksbank: „Hätte ich nur meinen Krückstock dabei gehabt...“
Meistgelesen