22.000 Euro: So bringen Unnaer mit ihren Spenden Kinder in Bewegung

Redakteur
Stellvertretend für alle Schulen hat die Schillerschule in Massen einen symbolischen Scheck von Werner Overwaul (r.) von der Bürgerstiftung Unna entgegengenommen. Die Stiftung fördert wieder nachmittägliche Sportangebote. © Udo Hennes
Lesezeit

Mit Spenden werden zusätzliche Sportangebote an Unnaer Grundschulen finanziert: Die Bürgerstiftung Unna ist inzwischen ein verlässlicher Partner der Schulen geworden. Jetzt wurden schon wieder 22.000 Euro ausgeschüttet.

„Wir wissen, dass der Bedarf groß ist“, sagte Werner Overwaul vom Vorstand der Bürgerstiftung Unna, als er nun einen symbolischen Spendenscheck übergab, dessen Betrag auf alle elf Unnaer Grundschulen aufgeteilt wird. Schulleiter Matthias Landsberg bestätigte, sicher auch stellvertretend für seine Kollegen: „Corona hat bei einigen Kindern zu akutem Bewegungsmangel geführt.“ Die Unterstützung der Bürgerstiftung sei daher nun besonders hilfreich.

2022 – und damit das dritte Jahr in Folge – können die Schulen Übungsleiter engagieren, die mit den Kindern nachmittags Sport machen. Es sind individuelle Projekte, die die Schulen nach ihren Möglichkeiten und ihrem Bedarf organisieren können.

Möglich ist dies vor allem, weil Unnaer Bürger und Unternehmen regelmäßig spenden. Werner Overwaul erklärt, etwa 30 Prozent der Stifter in der Bürgerstiftung spenden jährlich feste Beträge zwischen 50 und 500 Euro. Diese können direkt in Projekte fließen. „Mit diesem Geld können wir Kinder stark machen.“

Möchten Sie Stifterin oder Stifter werden? Würden auch Sie gern die Arbeit der Bürgerstiftung Unna mit ihrer Spende unterstützen? Weitere Informationen, Kontakt- und Bankdaten gibt es auf der Internetseite buergerstiftung-unna.de