VfK Weddinghofen kassiert gegen ein Reserveteam sechs Treffer

dzFußball

A-Kreisligist VfK Weddinghofen ist von seiner Bestform noch weit entfernt. Das belegt eine deutliche Niederlage in einem Testspiel.

von Ulrich Eckei

Kreis Unna

, 29.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

VfK Weddinghofen - SuS Kaiserau II 1:6 (0:5). Einen klaren Erfolg landete die SuS-Reserve am Häupenweg. Die Weichen für diesen Auswärtssieg stellten die Gäste bereits in der ersten halben Stunde und führten zu diesem Zeitpunkt mit 5:0. Danach ließ der SuS die Zügel etwas schleifen, ohne allerdings in Gefahr zu geraten. „Wir haben eine bessere Vorstellung abgeliefert als in Capelle, trotzdem gibt es noch viel Luft nach oben“, meinte SuS-Trainer Patrick Linnemann. „In den ersten 45 Minuten haben wir eine katastrophale Leistung an den Tag gelegt, nach dem Wiederanpfiff wurde es etwas besser“, zeigte sich VfK-Trainer Daniel Knapp ziemlich verärgert. Mann des Tages war Felix Hülsmann, der dem VfK gleich vier Treffer einschenkte.

SuS Kaiserau II: Bublat, Wyborny, Agu, Hülsmann, Pischel, Ittermann, Philip Kolkmann, Lahr, Swoboda, Robin Klug, Weiß, Khalaf, David Menzen, Penning, Philipp Klug

Tore: 0:1 (14.) Hülsmann, 0:2 (22.) Hülsmann, 0:3 (28.) Hülsmann, 0:4 (29.) Swoboda, 0:5 (31.) Hülsmann, 1:5 (53.) Metin Salli, 1:6 /77.) Pischel

SV Frömern - SC Sönnern 0:1 (0:0.) „Das war eine deutliche Steigerung gegenüber der Partie am vergangenen Sonntag in Freienohl. Ein Remis wäre das gerechtere Resultat gewesen“, so analysierte Frömerns Übungsleiter Thomas Schneider das Geschehen gegen den Soester Bezirksligisten. In der Tat zeigten die Hausherren insbesondere im defensiven Bereich eine starke Leistung und ließen wenig zu. Döring, Rose und Homann verpassten in aussichtsreicher Position den möglichen Ausgleichstreffer.

SV Frömern: Goliasch, Neithart, Frischemeyer, Westphal, Felipe Ribeiro Peixoto, Rose, Heppe, Döring, Sommer, Thomas Ruzok, Mork, Homann, Bartling, Samuel Ribeiro Peixoto, Höttler

Tore: 0:1 (72.)

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball:
Baslarli erlebt Corona hautnah: „Der Verein hat alles versucht, um das zu verhindern“
Meistgelesen