Silvesterlauf, Kurparklauf, Hochsprung-Meeting: Entscheidung zu Veranstaltungen in Unna

dzLeichtathletik

Kurparklauf, Silvesterlauf, Hochsprung-Meeting: Zu allen drei Veranstaltungen des TV Unna kommen jedes Jahr mehrere hundert Sportler. Jetzt ist eine Entscheidung gefallen, wie es unter Corona-Bedingungen läuft.

Unna

, 20.10.2020, 11:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zum Jahreswechsel hin ist der TV Unna immer besonders gefordert. Der Kurparklauf muss organisiert werden, die Anmeldungen für den beliebten Silvesterlauf für den guten Zweck am letzten Tag des Jahres laufen an. Mit Weitblick gilt es dabei auch schon, das Teilnehmerfeld für das Hochsprung-Meeting im Januar zusammenzustellen. Aber: Corona macht es nicht einfacher. Jetzt hat der TV Unna dazu einige Entscheidungen getroffen.

Jetzt lesen

Der Kurparklauf im November wird ausfallen. „Es ist schade und es tut uns unendlich leid, aber leider sind uns die Hände gebunden“, erklärt Ulrich Dreischer, Vorsitzender des TV Unna. Er weiß, dass gerade der Kurparklauf beim Nachwuchs und den hiesigen Schulen äußerst beliebt ist.

Dreischer: „Wegen Corona ist es uns aber fast unmöglich, diesen Lauf im öffentlichen Raum auszurichten. Wir können die ganzen Auflagen zur Corona-Schutzverordnung nicht gänzlich erfüllen, sodass uns das Risiko zu groß ist.“

„Wir werden den Silvesterlauf als virtuellen Wettbewerb anbieten.“
Ulrich Dreischer, Vorsitzender des TV Unna

Etwas anders stellt sich die Situation beim Silvesterlauf dar, der bekanntlich auch als Benefizlauf seine Runde dreht. Dreischer: „Wir werden den Silvesterlauf als virtuellen Wettbewerb anbieten. Interessenten können sich über eine Internetseite anmelden, die Gebühr überweisen und in einem entsprechendem Zeitraum die Strecken – auch im Bornekamp – laufen.“

Anschließend können sich die Starter ihre Urkunden online herunterladen. Für Bewegung rund um Silvester ist also gesorgt, wobei es aber keine konkreten Zeitvorgaben gibt und somit der Startplan allein schon individuell entzerrt wird.

TV Unna richtet auf jeden Fall das Hochsprung-Meeting aus

Am Hochsprung-Meeting am 24. Januar 2021 möchte der TV Unna auf jeden Fall festhalten – auch auf Anraten der Bundestrainerin Brigitte Kurschilgen. „Sie hat uns gesagt, dass das Hochsprung-Meeting in Unna eine Standortbestimmung für den deutschen Nachwuchs ist und deshalb von großer Bedeutung“, sagt Ulrich Dreischer.

Ergo: Das Meeting wird stattfinden – allerdings ohne Zuschauer. Fest eingeplant sind die Junioren-Wettbewerbe. Ob die Männer und Frauen sowie auch die Kinder schließlich dazukommen, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar.

Jetzt lesen

Wie auch immer: Zugelassen sind in jedem Fall die Trainer sowie Eltern der Starter – aber auch nur nach vorheriger Online-Anmeldung. Auf www.unnaer-hochsprungmeeting.de wird über den aktuellen Stand der Ausschreibung informiert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt