Friedrich Mülln von Soko Tierschutz erklärt, was sich in dem einem Monat getan hat, nachdem der Schlacht-Skandal beim Schlachthof Prott bekannt geworden ist. © Marie Rademacher
Video-Interview

Tierschützer zu Schlachthof-Skandal: „Das läuft so gravierend schief“

Vor rund einem Monat wurde ein Selmer Schlachthof wegen dem Verdacht auf illegales Schächten geschlossen. Was ist seitdem passiert? Friedrich Mülln von Soko Tierschutz erklärt es im Video-Interview.

Von einer „Mauer des Schweigens“ spricht Soko-Tierschutz-Gründer Friedrich Mülln im Gespräch mit Sabine Geschwinder. Die Tierschutzorganisation hatte das Video-Material vor einem Monat publik gemacht und Anzeige gegen die Schlachthofbetreiber erstattet. Inzwischen auch gegen den Kreis Unna. Außerdem erklärt Mülln, was in dem Monat seit der Schlachthof-Schließung passiert ist und dass die Dimensionen des Ganzen selbst ihn überrascht haben.

Ihre Autoren
Redakteurin
Ich mag Geschichten. Lieber als die historischen und fiktionalen sind mir dabei noch die aktuellen und echten. Deshalb bin ich seit 2009 im Lokaljournalismus zu Hause.
Zur Autorenseite
Marie Rademacher
Redakteurin
Ich bin neugierig. Auf Menschen und ihre Geschichten. Deshalb bin ich Journalistin geworden und habe zuvor Kulturwissenschaften, Journalistik und Soziologie studiert. Ich selbst bin Exil-Sauerländerin, Dortmund-Wohnerin und Münsterland-Kennenlernerin.
Zur Autorenseite
Sabine Geschwinder
Lesen Sie jetzt