Ferrari brennt nach Unfall aus: Fahrer schwer verletzt

Ein Ferrari-Fahrer ist bei Meerbusch von der Autobahn 52 abgekommen und mit seinem Sportwagen über die Leitplanke in die Böschung geflogen. Der 40-Jährige habe schwer verletzt überlebt, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Düsseldorf. Das Auto brannte aus.
Frontansicht eines Löschfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild/Archiv

Die Ursache für den Unfall war zunächst unklar. Die Schadenshöhe wurde auf rund 300 000 Euro beziffert. Die italienische Luxus-Karosse war in Richtung Mönchengladbach unterwegs, als der Unfall aus noch ungeklärter Ursache kurz vor dem Autobahnkreuz Kaarst geschah. Das völlig zerstörte Wrack wurde aus der Böschung geborgen.

© dpa-infocom, dpa:210121-99-119662/2

Lesen Sie jetzt