Neue Corona-Fälle in Bergkamen, Unna und Werne – Neuer Fall an Berufskolleg

dzCorona-Pandemie

Neun neue Corona-Infektionen wurden am Dienstag aus Bergkamen, Unna und Werne gemeldet. Am Märkischen Berufskolleg in Unna hat sich das Virus weiter ausgebreitet als bislang bekannt.

Kreis Unna

, 22.09.2020, 17:21 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Coronavirus hat das Märkische Berufskolleg in Unna teilweise lahmgelegt, weil ein Bediensteter infiziert ist und Kontaktpersonen in Quarantäne geschickt wurden. Nun ist eine weitere Infektion mit Sars-CoV-2 an der Berufsschule bestätigt.

Das Kreisgesundheitsamt teilte am Dienstag mit, dass die Ergebnisse von Tests bei rund 50 Menschen eingetroffen sind. Es habe sich eine weitere Person bei der infizierten Person angesteckt, so das Fazit. Nun sollen rund 30 weitere Menschen getestet werden, um herauszufinden, ob es weitere Ansteckungen gibt. Ein Behördensprecher machte keine Angaben dazu, ob die zweite infizierte Person aus dem Kreis der Schüler oder Lehrer kommt.

Ansteckungsfall an Grundschule in Lünen

Ansteckungsfälle in Schulen beschäftigten das Kreisgesundheitsamt stark. Neu hinzu gekommen ist eine Infektion an einer namentlich nicht genannten Grundschule in Lünen. 30 Personen seien betroffen und würden am Mittwoch (23.9). getestet. Ergebnisse von Tests an einem Gymnasium in Lünen stünden weiter aus. Dabei handelt es sich um das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium. Bereits am Sonntag gab es in Unna Entwarnung für das Pestalozzi-Gymnasium und die Nicolaischule, wo es keine weiteren bestätigten Fälle gibt.

Insgesamt erfasste die Gesundheitsbehörde des Kreises Unna am Dienstag neun neue Corona-Fälle: fünf in Bergkamen, drei in Werne und einen in Unna. Ein Sprecher erklärte den relativ starken Zuwachs in Bergkamen mit Infektionsfällen im Bereich einer Familie.

Keiner der neuen Infektionsfälle kann offenbar mit einer Hochzeitsfeier in Hamm in Verbindung gebracht werden, bei der sich Dutzende Gäste angesteckt hatten, darunter nachweislich bislang ein Gast aus dem Kreis Unna. Die Unnaer Behörde geht nunmehr davon aus, dass eine „niedrige zweistellige Zahl“ von Gästen aus dem Kreis Unna stammt. Die Kontaktpersonenermittlung dauert an.

Sechs Menschen mehr als am Vortag galten am Dienstag als genesen, sodass sich die Zahl der aktiven Infektionsfälle im Kreis Unna um drei auf 80 erhöht. 1252 Menschen im Kreis Unna haben sich seit Beginn der Pandemie mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. 42 sind gestorben, 1130 gelten wieder als gesund. Nur ein positiv auf Sars-CoV-2 getesteter Mensch ist derzeit so krank, dass er sich am Dienstag in stationärer Behandlung befand. Über die Gesamtzahl der im Kreis Unna getesteten Menschen liegen keine Angaben vor.

Fragen rund um eine Corona-Infektion beantwortet eine Hotline des Gesundheitsamts unter Tel. 0800 10 20 205 montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Frauen in der Politik
Männerdomäne bröckelt: Der neue Kreistag ist weiblicher – aber nicht jünger
Hellweger Anzeiger Video-Expertengespräch
Corona-Schnelltest: „Ärzte wollen keinen schnellen Euro verdienen“
Meistgelesen