Alle Eigentümer von Gebäuden bekommen in diesen Tagen Post vom Statistischen Landesamt. Darin werden sie aufgefordert, sich am Zensus 2022 zu beteiligen.
Alle Eigentümer von Gebäuden bekommen in diesen Tagen Post vom Statistischen Landesamt. Darin werden sie aufgefordert, sich am Zensus 2022 zu beteiligen. © Kevin Kohues
Gebäudezählung

Zensus 2022: Diese 13 Fragen muss jeder Hauseigentümer beantworten

Eigentümer bekommen in diesen Tagen Post vom Statistischen Landesamt. An der Gebäude- und Wohnungszählung des Zensus 2022 muss sich jeder beteiligen. Die Beantwortung der Fragen ist leicht.

In dieser Woche hatten bereits viele Eigentümer von Gebäuden Post vom Statistischen Landesamt IT NRW im Briefkasten. Mit „Zensus 2022 – Gebäude- und Wohnungszählung“ ist der Brief überschrieben. Daraus geht hervor, dass jede Eigentümerin und jeder Eigentümer gesetzlich verpflichtet ist, Fragen zu seinem Wohnhaus zu beantworten. „Durch Ihre Datenmeldung leisten Sie einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag. Die Ergebnisse bilden eine wichtige Grundlage für wohnungspolitische Entscheidungen und Maßnahmen in der Raumplanung“, heißt es wörtlich.

Über den Autor
Redaktionsleiter
Jahrgang 1982. Aufgewachsen im Münsterland. Nach dem Politik-Studium in Münster über Dortmund ins schöne Holzwickede. Verheiratet, Familienvater. Seit über 20 Jahren Journalist, seit über zehn Jahren beim Hellweger. Mag das Ruhrgebiet, Currywurst und gut gemachte Nachrichten – digital und gedruckt.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.