Corona-Update

Corona im Kreis Unna: Inzidenz sinkt weiter – ein neuer Todesfall

Hat die vierte Corona-Welle im Kreis Unna ihren Höhepunkt bereits überschritten? Inzidenz und Hospitalisierung taugen als Mutmacher. Es gibt aber auch einen weiteren Todesfall.
Eine Frau aus Lünen starb am Wochenende in Zusammenhang mit dem Coronavirus (Symbolfoto). © picture alliance / dpa

Ebbt die vierte Welle im Kreis Unna schon wieder ab? Eine solche Einschätzung käme wohl verfrüht. Immerhin sanken die 7-Tages-Inzidenz und die Zahl der Patienten in stationärer Behandlung am Montag (13. September) deutlich. Allerdings wurde auch ein weiterer Todesfall bekannt: Am 11. September verstarb eine 69-jährige Frau aus Lünen im Zusammenhang mit Covid-19.

Nach 49 neuen Fällen über das Wochenende bezifferte der Kreis Unna die Zahl der aktuell Infizierten am Montag mit 697. 948 enge Kontaktpersonen im Kreis Unna sind in Quarantäne.

Stationär behandelt wurden elf Patienten, neun weniger als am Freitag. Die Inzidenz lag laut Robert-Koch-Institut bei 52,8 – gegenüber 69,4 am Freitag.

Die meisten Neuinfektionen am Montag wurden einmal mehr aus Lünen bekannt (+15), die zweitmeisten aus Bergkamen (+10). Die weiteren Fälle verteilten sich auf Unna (+9), Schwerte (+5), Werne (+4), Selm (+3), Kamen, Fröndenberg und Bönen (alle +1). Keine Neuinfektion wurde aus Holzwickede bekannt.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.