Neue Baustelle in der Kamener City Durchfahrt verboten vom Kamen Quadrat zum Severinshaus

Redaktionsleiter
Die Nordenmauer darf seit Montagmorgen (7. November) nur noch in westliche Richtung befahren werden, also in Richtung der Auffahrt zum Parkdeck des Einkaufszentrums Kamen Quadrat.
Die Nordenmauer darf seit Montagmorgen (7. November) nur noch in westliche Richtung befahren werden, also in Richtung der Auffahrt zum Parkdeck des Einkaufszentrums Kamen Quadrat. © Stefan Milk
Lesezeit

Das Severinshaus und weitere Ziele in der Kamener Innenstadt sind seit diesem Montag nur auf Umwegen zu erreichen – zumindest wenn Autofahrer sich aus östlicher Richtung nähern. Auf dem inneren Altstadtring („Nordenmauer“) wird eine neue Straßenbaustelle eingerichtet. Diese bringt eine halbseitige Sperrung und eine Einbahnstraßenregelung mit sich.

Die Baustelle liegt auf der Straße Nordenmauer zwischen der Einmündung Kampstraße und dem Kreisverkehr Nordstraße vor dem Einkaufszentrum Kamen Quadrat. Damit verbunden ist eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn für eine Woche und des südlichen Gehwegs für sechs Wochen (bis voraussichtlich 16. Dezember). Die Stadt Kamen hatte die Bauarbeiten bereits Ende Oktober angekündigt.

Einfahrt ab Kreisverkehr Nordstraße verboten

Im Bereich der Baustelle ist eine Einbahnstraßen-Regelung in östliche Richtung eingerichtet. Eine Durchfahrt aus Richtung des City-Parkhauses Kämerstraße bzw. der Kampstraße in Richtung Kreisverkehr Nordstraße bzw. Parkdeck Kamen Quadrat bleibt möglich, während in umgekehrter, westlicher Richtung ab Kreisverkehr Nordstraße die Durchfahrt verboten ist.

Die Stadt Kamen setzt die Sanierung der Nordenmauer fort. Die Fahrbahn ist bereits saniert, nun ist der Gehweg im Bereich der Warenanlieferung des „Kamen Quadrat“ an der Reihe.

Wir haben diesen Text nach Einrichtung der neuen Verkehrsführung aktualisiert