Verkehr in Holzwickede

Nicht erschrecken: 20 Meter hohe Gasflamme an der Autobahn

20 Meter in die Nacht hinein: Auf Höhe Holzwickede brennt am Freitag ab 3 Uhr nachts und bis in den Vormittag hinein eine 20 Meter hohe Gasflamme an der A1.
Der Autobahnverkehr soll durch die brennende Flamme nicht beeinträchtigt werden. (Symbolfoto) © dpa

Neben der A1 bei Holzwickede lodert am Freitag für mehrere Stunden auf einem 20 Meter hohen Gerüst eine Gasflamme. Das teilte die Autobahn GmbH am Donnerstagnachmittag mit.

Die Flamme steht in Zusammenhang mit Leitungsverlegungen wegen des Ausbaus der Autobahn auf sechs Fahrstreifen. Die Aktion findet etwa 100 Meter neben der A1 statt und wird voraussichtlich noch bis 11 Uhr am Freitag dauern. Wie ein Sprecher der Autobahn GmbH auf Nachfrage erklärte, bedeutet das für den Verkehr keine Einschränkungen.

Dennoch wollte die Autobahn GmbH über das alles andere als alltägliche Vorhaben aufklären: „An der entsprechenden Stelle geht es nur darum, dass Gas aus einer Leitung entweichen kann“, sagte der Sprecher. Dabei entstehe keine Gefahr. „Es geht eigentlich nur darum, dass Autofahrer sich nicht erschrecken“, betonte er weiter.

Restgas muss aus alter Leitung raus

Das Gas in Zeiten akuter Knappheit anderweitig zu nutzen, sei indes nicht machbar. Weil eine neue Leitung an der Stelle an die alte angeschlossen wird, müsse das Restgas „abgefackelt“ werden, wie es die Autobahn GmbH auf dem eigenen Twitter-Kanal beschreibt.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.