Die traditionellen Grasbahnrennen im Holzwickeder Süden haben mehrere Jahrzehnte tausende Besucher angezogen. In dieser Woche feierte der Rennveranstalter MSC Holzwickede den 70. Jahrestag der Vereinsgründung. © Privat
Motorsportler blicken zurück

Legendäre Grasbahnrennen mit viel Staub und Lärm: MSC feiert 70. Geburtstag

Viele heimische Vereine haben eine lange Geschichte. Aber kein zweiter hat in Holzwickede so viel Staub aufgewirbelt wie der MSC. Seine Grasbahnrennen sind zwar Geschichte, die Erinnerungen aber bleiben.

Zehn junge, motorradfahrende Männer beschlossenen am 4. Mai 1952 ihr Hobby mit anderen Gleichgesinnten zu teilen und gründeten den Motor-Sport-Club (MSC) Holzwickede im ADAC. Es war die Geburtsstunde eines Vereins, der das Leben im Ort bis heute mitprägt. Die Mitglieder beteiligten sich in den Folgejahren an Fuchsjagden, Geschicklichkeitsfahrten, Sternfahrten, organisierten auch Clubausfahrten zum Beispiel zum Nürburgring.

Grasbahnrennen: Bis heute ist die alte Rennstrecke noch zu erkennen

Über den Autor
Redakteur
1993 in Hagen geboren. Erste journalistische Schritte im Märkischen Sauerland, dann beim Westfälischen Anzeiger in Werne. Spielt in seiner Freizeit gerne Handball und hört Musik.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.