Mehrere Corona-Infektionen im Seniorenhaus Neue Caroline

dzCoronavirus

Gymnasium, eine Kita und nun ein Seniorenheim: Das Coronavirus verbreitet sich in Holzwickede. Mit der Neuen Caroline ist nun auch eine Pflegeeinrichtung betroffen.

Holzwickede

, 20.11.2020, 18:19 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein erster positiver Corona-Fall wurde dem Gesundheitsamt im Kreis Unna bereits am 8. November übermittelt, wie Kreissprecher Max Rolke auf Anfrage bestätigt. Für den 13. November wurden in der Folge Testungen im Haus terminiert. Hierbei wurden 120 Personen aus Bewohner- und Belegschaft auf Covid-19 getestet.

Seitens des Kreises heißt es, dass in der Folge 19 Personen positiv getestet wurden. Das Gesundheitsamt habe in der Folge die entsprechenden Kontaktketten abgearbeitet und betroffene Kontaktpersonen informiert. Sprecher Rolke verweist am Freitagvormittag darauf, dass diese Zahlen aber schon nicht mehr aktuell sein könnten.
Im Kreishaus verzichtet man seit dem 5. November darauf, in täglichen Lageberichten auch auf Infektionsfälle in Altenheimen, Kitas, Schulen und ähnlichen Einrichtungen zu verweisen
. Begründung: Die Fallzahlen verändern sich zu schnell und zu dynamisch, als das man mit aktuellen Informationen hinterherkomme.

Jetzt lesen

Seniorenhaus Neue Caroline seit Jahresbeginn unter neuer Trägerschaft

Auf Anfrage bei der Leiterin des Seniorenhauses widerspricht diese dann auch den genannten Fallzahlen. Wie viele Bewohner und/oder Mitarbeiter des Hauses aktuell aber noch infiziert seien, dazu gibt sie keine Auskunft. Ebenso wenig zu Maßnahmen bezüglich Besuchsmöglichkeiten. Die Hausleitung verweist auf die Presseabteilung des Trägers.

Das Seniorenhaus Neue Caroline bietet 80 stationäre Plätze in Einzelzimmern sowie zwölf Plätze für die Tagespflege. Seit Anfang des Jahres zählt das Haus zu den Alloheim-Senioren-Residenzen. Das Düsseldorfer Unternehmen hat dereinst den bisherigen privaten Träger, die Lüner Mohring-Gruppe, übernommen. Alloheim hat damit auch die Standorte für Betreutes Wohnen am Emscherpark und in der Louviersstraße sowie den Ambulanten Pflegedienst an der Nordstraße übernommen.

Eine Anfrage an die Pressestelle bezüglich aktueller Zahlen, getroffener Maßnahmen und möglicher Besuchseinschränkungen am Freitagmittag wollte diese zwar beantworten – eine entsprechende Rückmeldung erreichte diese Redaktion aufgrund eines technischen Übermittlungsfehlers aber erst am Montag, 23. November.

Jetzt lesen

Auf Anfrage dieser Redaktion bestätigt auch die zweite Pflegeeinrichtung in der Gemeinde, das Perthes-Haus unter Trägerschaft der gleichnamigen evangelischen Stiftung, dass in den vergangenen drei Wochen Coronafälle gemeldet wurden. Aktuell liegen laut Pflegedienstleiterin Irina Nazarenus aber keine Infektionen vor.

Auch im Perthes-Haus gab es in den vergangenen drei Wochen Corona-Infektionen. Aktuell ist das Seniorenhaus aber frei von Corona-Infektionsfällen.

Auch im Perthes-Haus gab es in den vergangenen drei Wochen Corona-Infektionen. Aktuell ist das Seniorenhaus aber frei von Corona-Infektionsfällen. © Udo Hennes

Nach vorheriger Anmeldung und einem Screening, das Fieber messen und Hinterlegen der Kontaktdaten beinhaltet, sind aktuell Besuche einzelner Angehöriger möglich.

Zuletzt wurden Fälle von Corona-Infektionen bereits am Clara-Schumann-Gymnasium sowie in der Kita Caroline Nordlicht bekannt. Hier erhoffte man sich noch am Freitag Ergebnisse aktueller Testungen, die Kinder und Mitarbeiter des U3-Bereichs betreffen.

Kita wartet auf Ergebnisse der Testungen

Am frühen Nachmittag sagte Dietrich Schneider, Sprecher des Evangelischen Kirchenkreises als Träger der Kita, dazu: „Wir haben noch keine Ergebnisse. Kommen die über das Wochenende, informieren wir alle Betroffenen persönlich.“ Sollten die Ergebnisse negativ ausfallen, werde man die U3-Betreuung in der Einrichtung am Dienstag wieder aufnehmen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Corona-Pandemie: Jetzt wird mehr kontrolliert - die Zeit der Verwarnungen ist vorbei