Coronavirus

Mobiles Impfangebot: Impfbus macht in Menden Station

Damit sich möglichst viele Menschen impfen können, werden im Märkischen Kreis nun zwei mobile Impfbusse eingesetzt. Einer davon hält in den kommenden Tagen in Menden.
Bereits Ende Oktober machte der Impfbus Halt im Mendener Gewerbegebiet Horlecke. © Michael Neumann/Archiv

Die Zahl ist eindrücklich: 11.579 Menschen (Stand 29. November) haben im Impfbus des Märkischen Kreises und durch den Einsatz mobiler Teams bereits eine spontane Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten. Die Nachfrage hat zuletzt noch einmal deutlich zugenommen. Um noch mehr Menschen zu erreichen, wird der Märkische Kreis einen zweiten Impfbus einsetzen.

Am 4. Dezember macht das mobile Impfangebot auch in Menden Station. Von 10 bis 13 Uhr hält der Impfbus am Neumarkt 5 (Unterm Zeltdach). Darüber hinaus kann man sich am 3. Dezember von 13 bis 16 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Iserlohn impfen lassen.

Beim Imfpbus gibt es folgendes zu beachten:

  • Geimpft werden alle Impfwilligen ab 16 Jahre.
  • Grundsätzlich können alle Impfberechtigten ab 18 Jahre ihren Impfschutz sechs Monate nach der zweiten Impfung auffrischen lassen.
  • Menschen, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden, können eine weitere Dosis mit einem mRNA-Impfstoff erhalten – ab vier Wochen nach der Johnson-Immunisierung.
  • Moderna: Der Covid-19-Impfstoff von Moderna wird für Erstimpfungen, Zweitimpfungen (nach Johnson & Johnson) oder Auffrischungsimpfungen (auch nach Johnson & Johnson) für alle, die 30 Jahre oder älter sind, verimpft. Es gibt für über 30-Jährige vorerst keine Wahlmöglichkeit mehr.
  • Biontech: Personen, die unter 30 Jahre alt sind, erhalten zur Erstimpfung den Impfstoff „Corminaty“ von Biontech – auch für Zweitimpfungen sowie für die Impfung von Schwangeren.
  • Johnson & Johnson: Der Covid-19-Impfstoff von Johnson & Johnson wird auf Wunsch für Erstimpfungen eingesetzt, ist aber nur ab 18 Jahre zugelassen.
  • Impfwillige werden darum gebeten, zur Zweit- oder Drittimpfung ihre vollständigen Impfunterlagen mitzubringen.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.