Mitarbeiterin des Kindergartens Herz-Jesu mit Corona infiziert: Tests laufen

dzCoronavirus in Fröndenberg

Einen Tag nachdem der Kreis Unna bekannt gab, dass in einem Fröndenberger Kindergarten Corona aufgetaucht ist, ist nun auch bekannt, um welche Einrichtung es sich handelt.

Fröndenberg

, 15.09.2020, 12:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Mitarbeiterin des Kindergartens Herz-Jesu hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. Das hat Thorsten Herrmann, Geschäftsführer der Kath. Kita gGmbH Ruhr-Mark auf Nachfrage bestätigt. Der Geschäftsführer selbst hat am Montag von dem Vorfall erfahren.

Der Kindergarten auf der Hohenheide ist vorübergehend geschlossen worden. Insgesamt befinden sich rund 50 Personen in Quarantäne. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kindergartens waren am Dienstagmorgen bereits alle auf das Coronavirus getestet. Die Kinder sind am Montag und Dienstag in einer mobilen Teststelle direkt am Kindergarten getestet worden.

Jetzt lesen

Tauche ein Fall in einer Einrichtung auf, würden die Testungen und weiten Schritte stets in enger Abstimmung mit dem Kreisgesundheitsamt geschehen, erklärt Thorsten Herrmann.

Der Kindergarten wird zunächst bis zum 21. September geschlossen bleiben. Ob und in welcher Form der Betrieb im Anschluss wieder aufgenommen werden kann, hänge von den nun ausstehenden Testergebnissen ab, die für die kommenden Tage erwartet werden.

Informationen über etwaige Komplikationen oder Beschwerden vonseiten der Eltern liegen dem Geschäftsführer bislang nicht vor.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verkehr in Fröndenberg
Tempo 30 für Neimener Kirchweg und Neimener Weg: Jetzt ist der Kreis Unna gefragt
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Fröndenberg
Polizei und Ordnungsamt auf Corona-Kontrolle in Fröndenbergs Restaurants
Hellweger Anzeiger Gemüsebau in Fröndenberg
Riesenkürbis aus Fröndenberg sucht Bestimmung für den guten Zweck
Hellweger Anzeiger Tourismus in Fröndenberg
Camping-Pods in Dellwig: Auch die Politik möchte sich für Alternativen einsetzen