Touristikfachwirt Michael Draeger vom Reisecafé Stoffregen in Dortmund zeigt seinen Kundinnen und Kunden entweder im Internet oder in Katalog, welche Reiseziele aktuelle angesagt sind. Außerdem erklärt er, welche Corona-Regeln während und nach dem Urlaub gelten. © Julian Preuß
Coronavirus

Reisebüro in Dortmund startet schon zweite Impfaktion

Nach dem Erfolg im Oktober bietet ein Dortmunder Reisebüro erneut eine Impfaktion an. An zwei Tagen kann man sich dort impfen lassen. Es gibt schon jetzt einige Reaktionen.

Während der ersten Impfaktion im Oktober wurden im Reisecafé Stoffregen an der Kampstraße genau 245 Personen geimpft. Schon damals hatte der Leiter des Reisebüros, Michael Draeger, eine Wiederholung dieses Impfangebots versprochen.

Nun ist es so weit: Michael Draeger setzt sein Versprechen um und kündigt die nächste Impfaktion an. Am 6. und 7. Dezember wird wieder im Reisecafé Stoffregen geimpft – jeweils von 16 bis 18 Uhr.

„Wir möchten mithelfen, die Impfquote zu erhöhen“, sagt Michael Draeger, der sich seit Beginn der Corona-Pandemie in der von ihm mitgegründeten Initiative „Wir alle sind Touristik – gemeinsam sind wir stark“ engagiert. Weil er nicht nur mit Worten um die Rettung der Reisebüros kämpfen will, setzt er in Rücksprache mit dem Geschäftsführer Orhan Güney eine zweite Impfaktion in die Tat um.

Reisebüro erwartet über 400 Impfwillige

Sowohl Erstimpfungen als auch Zweitimpfungen und Booster sind an beiden Tagen möglich. „Wer in diesem Jahr zum Weihnachtsmarkt möchte, der ja nur 2G zulässt, kann sich also bei uns impfen lassen“, sagt Draeger. Mitzubringen sind der Ausweis, die Krankenkassenkarte und ein Impfpass.

Die Aktion im Reisecafé Stoffregen begleitet wieder ein Impfteam vom Dortmunder Johannishospital mit Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung, dem Apothekerverband und dem Gesundheitsamt Dortmund. „Wir erwarten dieses Mal mindestens 400 Impfwillige“, so Draeger.

TUI Deutschland unterstützt die Impfaktion

Die Impfaktionen, die das Dortmunder Reisebüro in der Initiative „Wir alle sind Touristik“ als Erstes umsetzt, finden bundesweit Beachtung. Tui Deutschland beispielsweise unterstützt als Reiseanbieter das Engagement ausdrücklich. „Meinen Respekt für diese großartige Initiative – nicht nur reden, sondern handeln“, schrieb jetzt Tui-Vertriebsdirektor Peter Wittmann an Michael Draeger.

Auch unter Reisebüro-Kolleginnen und -Kollegen erzielt die Aktion große Aufmerksamkeit. „Es gibt viel Lob und reges Interesse“, sagt Michael Draeger. Und Kurt Koch, Chef der Reiseberater-Dachorganisation Rita AG kommentiert: „Abgesehen davon, dass nur Impfungen die Zukunft unserer schönen Branche sicherstellen, auch unter Marketing-Gesichtspunkten: Respekt!“

Michael Draeger hofft, dass andere Reisebüros nachziehen und ebenso in den eigenen Räumen Impfungen mit Unterstützung des Gesundheitsamtes anbieten. „Mich haben nach der Aktion im Oktober auch schon einige Reisebüros angerufen“, so Draeger.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite
Peter Wulle

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.