Videobotschaft

OB und Polizeipräsident veröffentlichen dringenden Appell zu Silvester

Silvester steht vor der Tür. Dortmunds OB Thomas Westphal und Polizeipräsident Gregor Lange haben dies zum Anlass genommen, sich in einer Video-Botschaft an die Dortmunder zu wenden.
© Stephan Schütze (Achiv)

Thomas Westphal, der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, und der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange haben sich kurz vor Silvester mit einer dringlichen Videobotschaft an die Dortmunder gewandt – demnach stehe in diesem Jahr auch der Silvesterabend im Zeichen des Coronavirus.

In dem Video appellieren die beiden Behördenchefs an die Vernunft der Menschen in der Stadt, den diesjährigen Silvesterabend unter Einhaltung strenger Kontaktbeschränkungen zu verbringen – und jegliche unnötigen Zusammenkünfte zu vermeiden. Nur so komme man als Gesellschaft durch die Pandemie.

„Meine Bitte an Sie alle: Seien Sie vernünftig, machen Sie mit und bleiben Sie an diesem Silvester untereinander zu Hause und vermeiden Sie Kontakte“, sagt Westphal in der Videobotschaft.

„Bitte halten Sie sich an die Corona-Regeln und geben Sie Ordnungsamt und Polizei keinen Anlass für einen Einsatz“, bittet auch Lange.

Böllerverbotszonen ausgeweitet

sondern auch noch einen dritten Bereich an der Möllerbrücke.

Im Vorfeld hatte die Stadt schon bereits die Böllerverbotszonen in der Silvesternacht ausgeweitet. So gibt es in diesem Jahr nicht nur zwei Verbotszonen neben dem Umfeld von Reinoldikirche und Hauptbahnhof, sondern auch noch einen dritten Bereich an der Möllerbrücke.Das ganze Video ist zu sehen unter rn.de/dortmund

Lesen Sie jetzt