Verkehr

Langer Stau auf der B1 am Mittwochmorgen in Dortmund

Rund um den Kreuzungsbereich von B1 und B236 müssen Autofahrer am Mittwoch Geduld haben. Mehr als eine halbe Stunde lang verzögerte sich die Fahrzeit am Vormittag aufgrund einer Sperrung.
Auf der B1 ging es am Mittwochvormittag von Osten kommend in Richtung City nur sehr langsam vorwärts.
Auf der B1 ging es am Mittwochvormittag von Osten kommend in Richtung City nur sehr langsam vorwärts. © Privat

Auf der B1 bildete sich am Mittwochmorgen (12.1.) ein langer Stau. Aus Osten kommend ging es in Richtung Dortmunder Innenstadt nur sehr langsam voran. Nach Auskunft der Polizei hat es vor Ort jedoch keinen Unfall gegeben; die Straßenmeisterei arbeite an der wichtigen Hauptstraße.

Die Verbindung von der B236 aus Norden Richtung Unna ist deswegen am Mittwoch noch bis 16 Uhr gesperrt. Dadurch weichen viele Autos auf die B1 in Richtung Innenstadt aus. Die Folge: Verzögerungen von über 30 Minuten auf diesem Abschnitt.

Sonderprüfung der Lärmschutzwände

Auch die Überfahrt von der B236 aus Süden kommend in Richtung Bochum/Innenstadt ist so lange gesperrt. Die Straßenmeisterei führt dort eine Sonderprüfung der Lärmschutzwände durch.

Autofahrer aus Richtung Norden, die auf die B1 Richtung Unna wechseln möchten, können an der B236-Ausfahrt Hörde umkehren und anschließend auf die B1 fahren. Ortskundige Pendler sollten den Bereich möglichst komplett umfahren.

Hinzu kommt eine Baustelle auf der B1, die seit Montag (10.1.) das Stück zwischen dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna und Dortmund betrifft:

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.