Ein Notarzt-Hubschrauber des ADAC bringt einen Corona-Intensivpatienten in eine andere Stadt.
Ein Notarzt-Hubschrauber des ADAC bringt einen Corona-Intensivpatienten in eine andere Stadt. © dpa (Symbolbild)
Pandemie-Hilfe

Klinikum Dortmund nimmt Corona-Patienten aus dem Ausland auf

Die Corona-Lage in Dortmund ist angespannt, aber aktuell nicht so schlimm wie in anderen Regionen Deutschlands und Europas. Das Klinikum unterstützt deshalb jetzt andere Krankenhäuser.

Der Leiter der Lungenklinik, Dr. Bernhard Schaaf, hatte im Gespräch mit unserer Redaktion in der vergangenen Woche bereits angekündigt, dass es bald so weit sein dürfte. Am Mittwoch (24.11.) hat das Klinikum Dortmund dann bestätigt, einen ersten Corona-Patienten aus einer stärker betroffenen Region zu erwarten.

Verlegung wohl per Hubschrauber

Über den Autor
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.