Marco Reus über seine Tochter: „Wenn sie lacht, das macht mich automatisch glücklich“

Borussia Dortmund

Über seine Tochter gibt BVB-Profi Marco Reus selten etwas preis. Nun spricht er jedoch offen darüber, wie sehr er in der Vaterrolle aufgeht - und vergleicht es mit seiner Rolle als Kapitän.

Dortmund

, 29.07.2020, 21:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Spieler Marco Reus und seine Frau Scarlett Gartmann-Reus geben nur wenig über ihre Tochter preis. Jetzt aber sprach der stolze Papa über seine Vaterrolle.

BVB-Spieler Marco Reus und seine Frau Scarlett Gartmann-Reus geben nur wenig über ihre Tochter preis. Jetzt aber sprach der stolze Papa über seine Vaterrolle. © picture alliance/dpa

Über sein Privatleben spricht der BVB-Kapitän selten, geschweige denn über seine Tochter. Sogar den Namen hält das Ehepaar Marco Reus und Scarlett Gartmann-Reus geheim. Im BVB-TV-Interview lässt der Fußballspieler die Fans nun aber doch an seinen Freuden am Vatersein teilhaben.

„Es ist unglaublich“, sagt er, es sei aber auch nicht immer leicht. „Das erste Jahr ist etwas schwierig für den Vater, weil du halt noch nicht so viel mit ihr machen kannst.“ Ob er sich dementsprechend vor dem Windelnwechseln drücke? „Nein, ich bin der Beste“, antwortet Reus schmunzelnd auf die Frage von Interviewer Patrick Owomoyela.

Marco Reus genießt die Momente mit seiner Tochter

„Wenn sie morgens wach wird oder ich sie abends ins Bett bringe, dann ist sie so schön kuschelig“, schwärmt der Fußballspieler. In seiner Vaterrolle geht Reus sichtlich auf: „Seitdem die Kleine auf die Welt gekommen ist, hab ich sie, glaub ich, jeden Abend ins Bett gebracht, sofern ich Zuhause bin“, erzählt er. Vor dem Zubettbringen nutzt der Profifußballer die Zeit, um mit seiner Tochter zu spielen und damit er seiner Frau „ein bisschen Zeit geben kann, zu relaxen“, sagt er. „Ich genieße das richtig.“

Jetzt lesen

Im März hat die junge Familie den ersten Geburtstag der Tochter gefeiert. Schwierig zu sagen, was bisher die schönsten Momente waren, findet Reus. „Wenn sie lacht, das macht mich automatisch glücklich“, sagt er. „Egal wie es mit mir persönlich ist - das ist einfach etwas, das unbezahlbar ist und das kriegst du nicht mehr wieder. Das ist schon wunderbar.“ Momentan erfreut sich der Fußballprofi vor allem an den ersten Laufversuchen seiner Tochter: „Als ob sie besoffen läuft, so sieht das immer aus.“

Marco Reus als Kapitän: „Das ist gar nicht so viel anders, als Vater zu sein“

Seit zwei Jahren ist Reus Kapitän der Bundesliga-Mannschaft. „Das ist gar nicht so viel anders, als Vater zu sein.“ Auch in die Rolle musste er zunächst hineinwachsen, meint er. „Das Entscheidende ist natürlich, mit Leistung voranzugehen. Und ich glaube, das sind Sachen, die man auch erlernen muss, vorleben muss, und darauf kommt es an.“

Nun neigt sich die Sommerpause dem Ende zu - am 30. Juli startet der BVB offiziell in die Vorbereitung auf die kommende Saison. „Mein großes Ziel ist natürlich immer noch, mit dem BVB Meister zu werden“, so Reus.

„Die süßeste Fotobombe“

Auch BVB-Profi Mats Hummels und seine Frau Cathy Hummels halten ihren Sohn meist aus der Öffentlichkeit heraus. Vor zwei Tagen (27.7.) hat sich der Zweijährige jedoch auf ein Foto seiner Eltern geschlichen. „Die süßeste Fotobombe“ kommentiert Mats Hummels kurz und knapp unter dem Bild, das er auf seinem Instagram-Profil hochgeladen hat.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen