Der erste Weg ist asphaltiert: der noch ungewohnte Blick vom Baustellengelände Richtung Zillestraße. Im Hintergrund sind hinter den Bäumen die Häuser an der Gotthelfstaße zu erkennen. © Britta Linnhoff
An der Zillestaße

Neues Wohnprojekt: Ungewohnter Blick vom Baustellengelände Richtung Zillestraße

Der erste Schritt ist getan: Wer auf der Zillestraße unterwegs ist, kann Mensch und schweres Gerät bei der Arbeit sehen. Hier wird demnächst gebaut – später als geplant. Und eine Hürde gibt es noch.

Seit vielen Wochen schon wird auf der Freifläche an der Zillestraße kurz vor dem Hombrucher Ortskern ordentlich gebaggert: Hier soll demnächst gebaut werden. Zuvor müssen aber noch Bäume, Gestrüpp und Wurzeln aus dem Boden. Damit wollten die Mitarbeiter des Baumdienstes Breuker am Dienstag (28.12.) fertig sein. Dann kann es losgehen mit einem besonderen Projekt des Spar- und Bauvereins.

Suche nach Bomben im Boden

Über die Autorin
Redakteurin
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite
Britta Linnhoff

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.