Verkehrsunfall

Tödlicher Unfall auf der A2: Autobahn ist wieder freigegeben (mit Video)

Die Sperrung der Autobahn A2 ist nach einem schweren Lkw-Unfall am Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest um 16.50 Uhr beendet worden. Bei dem Unfall ist ein Transporter-Fahrer ums Leben gekommen.
Drei Lastwagen krachten am Donnerstag (19.5.) gegen 9.30 Uhr auf der A2 zusammen. Der Unfall in Fahrtrichtung Hannover in Höhe Mengede sorgte für mehrere Kilometer Stau. Es gab mindestens ein Todesopfer.
Drei Lastwagen krachten am Donnerstag (19.5.) gegen 9.30 Uhr auf der A2 zusammen. Der Unfall in Fahrtrichtung Hannover in Höhe Mengede sorgte für mehrere Kilometer Stau. Es gab mindestens ein Todesopfer. © Tobias Weckenbrock

Aktualisierung um 16.58 Uhr: Wie Polizeisprecher Peter Bandermann von der Polizei Dortmund gerade gegenüber unserer Redaktion erklärt, ist die Autobahn A2 nach dem tragischen Unfall von Donnerstagmorgen gegen 16.50 Uhr wieder freigegeben worden. Bei dem Unfall ist ein Transporter-Fahrer aus Minden ums Leben gekommen. Zwei LKW-Fahrer wurden leicht verletzt.

Aktualisierung um 16.21 Uhr:
Die Autobahn ist immer noch gesperrt. Der Stau auf der A2 reicht von der Anschlussstelle Recklinghausen Ost bis Dortmund-Mengede. Und auch auf der A42 und A45 sind die Auswirkungen massiv. Gerade im jetzt laufenden Berufsverkehr.

Aktualisierung um 14.37 Uhr:
Noch immer tut sich auf der A2 nichts in Sachen rollendem Verkehr. Wie Polizeisprecher Felix Groß sagt, sei man nach wie vor damit beschäftigt, das große Trümmerfeld aufzuräumen, Spuren des Unfallhergangs zu sichern. Und wenn all das geschafft sei, müsse die Autobahnmeisterei noch sauber machen. „Das kann alles noch dauern“, so Groß.

Und so staut sich der Verkehr auf der A2 weit zurück, gibt der WDR eine Verzögerung von 45 Minuten in Richtung Hannover auf der A2 an. Und auch auf der A42 und auf der A45 hat der Unfall Auswirkungen mit staus von bis zu 15 Minuten Wartezeit.

Aktualisierung um 13.48 Uhr:
Die Autobahn ist nach Angaben der Dortmunder Polizei weiterhin gesperrt. Aktuell ist der Stau noch 10 Kilometer lang, sagte Polizeisprecher Felix Groß.

Aktualisierung um 12.49 Uhr:
Die Dortmunder Polizeisprecherin Amanda Nottenkemper teilte unserer Redaktion gerade mit, dass es noch keinen neuen Stand am Unfallort gebe. Rettungs- und Aufräumarbeiten liefen, die Parallelstrecke zur Autobahn sei auch frei und können befahren werden, aber der Verkehr staue sich trotzdem sowohl auf der A2 als auch auf den Autobahnen 42 und 45, die hier alle miteinander verknotet sind, massiv.

Das wird auch noch länger so bleiben, Autofahrer sollten den gesamten Bereich also weiträumig meiden, wenn das machbar ist.

Aktualisierung um 12.21 Uhr:
Die Autobahn A2 ist nach dem schweren Unfall immer noch gesperrt. Auch auf der Autobahn 45 gibt es durch die Sperrung einen langen Rückstau in Richtung Norden und auf der A42 staut es sich ebenfalls. Die Sperrung hat zudem Auswirkungen auf den Verkehr in den Straßen rund um das Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest. In Dortmund-Mengede, so unser Reporter, läuft der Verkehr auch nur schleppend.

Aktualisierung um 11.46 Uhr:
Um 9.34 Uhr hat es Großalarm für alle Feuerwehren im Bereich Castrop-Rauxel und Dortmund gegeben. Auf der Autobahn 2 hat sich offenbar ein schwerer Verkehrsunfall mit mindestens einem Toten ereignet. Die Polizei hält sich dazu noch bedeckt. Aber der Wagen eines Bestattungsunternehmens ist am Unfallort eingetroffen.

Wie lange die Autobahnsperrung noch dauern wird, ist noch nicht abzusehen. Wie unser Reporter vor Ort mitteilt, hat die Polizei jetzt begonnen, einige 100 Fahrzeuge, die direkt hinter der Unfallstelle stehen, über die zwei Fahrstreifen abzuleiten, die hier Richtung Waltrop und Dortmund Mengede von der Autobahn wegführen. Sie drehen jetzt direkt hinter der Unfallstelle und fahren die Autobahn in umgekehrter Folge bis zu einer Stelle, wo die Leitplanke geöffnet ist. Es sieht also nicht so aus, als würde die Unfallstelle hier innerhalb der nächsten 1 oder 2 Stunden geräumt sein.

Das meldete die Polizei: Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr sind zur Stunde auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover im Einsatz – hier war es zu einem Verkehrsunfall zwischen drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Ein Mensch muss gerade aus dem Fahrerhaus befreit werden.

Ersten Erkenntnissen zufolge ist zwischen dem Kreuz Dortmund-Nordwest und Dortmund Mengede gegen 9.30 Uhr ein Sattelzug in einen Transporter geprallt, der wiederum in einen weiteren Sattelzug gedrückt wurde. Die Feuerwehr öffnet gerade mit schwerem Gerät das Führerhaus des Transporters, um gemeinsam mit Polizeikräften Anzahl der Personen und Schwere der Verletzungen ermitteln zu können.

Nichts geht auf der A2 im Bereich des Autobahnkreuzes von A45 und A2. © Tobias Weckenbrock

Derzeit ist die A 2 im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich – wenn möglich – zu umfahren. Eine Ableitung der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern ist bereits über die Parallele Nordwest eingerichtet.

Wie unser Reporter jetzt berichtet, beginnt auf der Autobahn gerade offenbar der Abtransport des ersten Unfall-LKW. Dazu ist ein großer Kranwagen im Einsatz.

Fotostrecke

Tödlicher Unfall auf der A2 bei Castrop-Rauxel

Zusätzlich zur professionellen Verkehrsunfallaufnahme wird die Dortmunder Polizei konsequent gegen Gaffer Ordnungswidrigkeiten und/oder Strafverfahren einleiten. Die Dortmunder Polizei weist in diesem Zuge eindringlich darauf hin: Gaffer haben am Unfallort nichts zu suchen! Stellen Sie keine Gefahr für sich und andere dar und vermeiden Sie weitere schwere Unfälle, indem Sie einfach an der Unfallstelle vorbeifahren, sich auf Ihre Fahrspur konzentrieren und keine Fotos oder Videos vom Geschehen anfertigen!


Wir berichten an dieser Stelle weiter.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.