DFB-Pokal

Gladbach-Coach Rose vor Duell gegen den BVB: „Drumherum spielt keine Rolle“

Marco Rose spielt mit Borussia Mönchengladbach gegen seinen neuen Arbeitgeber Borussia Dortmund. „Das Drumherum“ spiele für ihn jedoch keine Rolle. Der Fokus liegt woanders.
Gladbach-Coach Marco Rose bei der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokalspiel gegen den BVB. © Screenshot/FohlenTV

Es ist eine besondere Ausgangslage. Marco Rose, Trainer von Borussia Mönchengladbach, steht bereits als neuer BVB-Coach ab kommendem Sommer fest. Am Dienstag trifft er im Viertelfinale des DFB-Pokals (Anpfiff: 20.45 Uhr/live im Free-TV) mit den Fohlen auf seinen neuen Arbeitgeber. Allzu viel Aufmerksamkeit will er diesem Umstand aber nicht schenken. Der Fokus von Rose liegt auf anderen Themen.

DFB-Pokal: Borussia Mönchengladbach will gegen den BVB einen Erfolg verbuchen

„Das Drumherum spielt morgen keine Rolle. Unser Fokus liegt allein darauf, das Spiel zu gewinnen und ins Pokal-Halbfinale einzuziehen“, sagte Gladbach-Coach Rose am Montag bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den BVB. Er sei sich bewusst, welch ambitionierte Aufgabe seine Mannschaft und ihn erwartet. „Wir wissen, dass Dortmund eine sehr spielstarke Mannschaft mit hoher individueller Qualität ist“, meinte Rose, der sich trotz des starken Gegners recht optimistisch gab. „An einem guten Tag können wir Dortmund schlagen. Aber wir haben sicherlich eines der schwierigsten Lose bekommen“, sagte er.

Erschwerend kommt hinzu, dass Gladbach gerade eine schlechte Phase erlebt. Seit fünf Spielen wartet man am Niederrhein vergeblich auf einen Sieg. „Es geht darum, dass wir wieder in die Spur kommen“, meinte Rose. Damit das gelingt, will er sich komplett auf Gladbach konzentrieren und sich nicht schon im Vorfeld mit seiner schwarzgelben Zukunft beschäftigen. „Ich bin hier beim VfL voll gefordert. Ich brauche alle Körner, um mit den Jungs die Situation zu meistern. Der Fokus liegt allein auf dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Borussia Dortmund“, meinte Rose.

Gladbach muss gegen den BVB auf Jantschke verzichten – Sippel im Tor

Verzichten müssen die Gladbacher im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen den BVB (auch Ruhr24.de berichtet) noch auf Tony Jantschke, weitere angeschlagene Spieler sind wieder fit. „Stefan Lainer ist wieder einsatzbereit. Wir werden morgen eine Top-Mannschaft auf dem Feld haben – die auch über 120 Minuten spielen und kämpfen kann, wenn es sein muss. Wir haben immer die Möglichkeit, gute Jungs auch von der Bank reinzuwerfen“, sagte Rose. Zudem legte er sich – anders als BVB-Coach Edin Terzic – bei der Torwartfrage fest. Beim Spiel gegen den BVB wird bei Gladbach Tobias Sippel anstelle des Stammkeepers Yann Sommer zwischen den Pfosten stehen. „Er ist bislang in allen Pokalspielen zum Einsatz gekommen und hat seine Sache gut gemacht. Deswegen wir er auch im Viertelfinale spielen. Das hat er sich durch gute Leistungen verdient“, erklärte Rose.

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!

Lesen Sie jetzt