BVB-Vorbereitung: Medizinische Untersuchungen bei Bellingham und Co.

Borussia Dortmund

Mit den medizinischen Untersuchungen nimmt die BVB-Vorbereitung Fahrt auf. Als einer der Ersten traf Jude Bellingham am Freitag in Brackel ein. Der Neuzugang brennt auf seine Premiere.

Dortmund

, 31.07.2020, 12:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daumen hoch! Jude Bellingham trifft am Freitagvormittag am BVB-Trainingsgelände in Brackel ein.

Daumen hoch! Jude Bellingham trifft am Freitagvormittag am BVB-Trainingsgelände in Brackel ein. © Groeger

Mit dem ersten von zwei Corona-Tests hat am Donnerstag die Sommervorbereitung des BVB offiziell begonnen. 24 Stunden später standen die ersten medizinischen Untersuchungen auf dem Programm. Getrennt voneinander absolvierten die BVB-Spieler über den Tag verteilt die Checks in Brackel. Ein weiterer Corona-Test folgt am Samstag, anschließend startet die Leistungsdiagnostik.

Der BVB will Neuzugang Bellingham behutsam heranführen

Erneut traf Neuzugang Jude Bellingheim - chauffiert von Mutter Denise - als einer der Ersten am Trainingsgelände ein. Der 17-Jährige stand in der vergangenen Woche noch für Birmingham City auf dem Rasen - entsprechend behutsam will ihn der BVB an die neue Aufgabe heranführen.

Jetzt lesen

„Das ist eine Herausforderung für den Staff und die medizinische Abteilung - das müssen wir genau steuern“, erklärte Lizenzspielleiter Sebastian Kehl gegenüber „BVB-TV“. „Aber Jude brennt natürlich. Er will von Anfang dabei sein, das war sein großer Wunsch. Das zeigt, wie er tickt und wie wichtig ihm Borussia Dortmund ist.“

Angeschlagener Hummels lässt sich in Brackel behandeln

Mats Hummels, der sich beim individuellen Training im Urlaub eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen hat, ließ sich am Freitag in Brackel behandeln. Dortmunds Abwehrchef soll im Trainingslager in Bad Ragaz (10. bis 17. August) wieder Teile des Mannschaftstrainings absolvieren.

Lesen Sie jetzt