Bei Borussia Dortmund herrscht nach dem peinlichen Pokal-Aus eisige Stimmung. © imago / Ulrich Hufnagel
DFB-Pokal

Blamage beim FC St. Pauli: Jetzt steht die BVB-Saison auf der Kippe

Borussia Dortmund steht Mitte Januar am Scheideweg. Auf das völlig unnötige Aus in der Champions League folgt die Pokal-Blamage beim FC St. Pauli. Und es stellt sich mal wieder die Mentalitätsfrage.

Keine finale Torchance mehr, keine späte Rettung in die Verlängerung: Der BVB scheidet nach einem 1:2 (0:2) beim FC St. Pauli aus dem DFB-Pokal aus. Die Blamage ist selbstverschuldet, nicht unverdient und bitter: Die größte Titelchance hat Borussia Dortmund in dieser Spielzeit weggeworfen. Gewarnt hätten die Borussen sein müssen. Ganz St. Pauli war alarmiert. Erst zündeten die Fans bei der Ankunft des Busses ihrer Lieblinge Pyrotechnik, Böller und Feuerwerk, dann läuteten ohrenbetäubend die „Hells Bells“ das Spiel ein. Wer nicht wach war? Borussia Dortmund.

Blitz-Gegentor: Der BVB verschläft den Start gegen St. Pauli

BVB kam zu Torschüssen gegen St. Pauli – nutzte sie aber nicht

Axel Witsel ersetzt Mahmoud Dahoud im defensiven BVB-Mittelfeld

DFB-Pokal, Achtelfinale: FC St. Pauli – BVB 2:1 (2:0)

Nach der Champions League ist für den BVB auch der DFB-Pokal futsch

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Jürgen Koers

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.