Marco Reus fehlt noch ein Tor gegen Arminia Bielefeld. © Inderlied/Kirchner-Media
Borussia Dortmund

09 Fakten: Haaland ist Mr. Doppelpack – BVB-Torfestival deutet sich an

Der BVB geht nach dem Derbysieg selbstbewusst ins Duell mit Bielefeld. Seit sechs Heimspielen ist die Borussia gegen den DSC ungeschlagen. Marco Reus fehlt noch ein Treffer. Die 09 Fakten.

01.) Selbstbewusstsein getankt: Borussia Dortmund hat in der vergangenen Woche erst in der Königsklasse 3:2 in Sevilla und dann in der Bundesliga 4:0 auf Schalke gewonnen. Erstmals seit neun Jahren hat der BVB damit wieder beide Derbys in einer Saison für sich entschieden. Zuletzt war dies in der Meistersaison 2011/12 unter Jürgen Klopp gelungen. Das macht Mut für ein versöhnliches Saisonfinale.02.) Kaum Punkte gegen Top-Teams: Aus den zwölf Spielen gegen die Mannschaften, die aktuell in der oberen Tabellenhälfte stehen, hat Arminia Bielefeld in dieser Saison nur zwei Punkte geholt – unter anderem den Zähler bei den Bayern im letzten Auswärtsspiel, der nach dem 0:3 gegen Wolfsburg aber nur wie ein Strohfeuer anmutet.

© Deltatre © Deltatre

03.) Unter Terzic zu Hause ungeschlagen: Borussia Dortmund ist unter Edin Terzic in Bundesliga-Heimspielen noch ungeschlagen. In vier Partien im Signal Iduna Park gab es zwei Siege und zwei Remis. Dabei waren die Unentschieden gegen Mainz (1:1) und Hoffenheim (2:2) aber durchaus ein Signal an Mannschaften wie Bielefeld, dass beim BVB etwas zu holen ist.04.) Vorteil für Dortmund: Der BVB ist gegen Bielefeld seit fünf Bundesliga-Spielen ungeschlagen und feierte zuletzt zwei Siege in Serie. Zu Hause ist Dortmund sogar seit sechs Bundesliga-Spielen gegen die Arminia ungeschlagen (drei Siege, drei Remis). Viele BVB-Fans werden ein Torfestival wittern, gab es zuletzt doch ein 6:1 und ein 6:0. Auch der höchste Dortmunder Bundesliga-Sieg aller Zeiten gelang in einem Heimspiel gegen Bielefeld – 11:1 am 6. November 1982.

05.) Leichtes Spiel für Dortmunds Abwehr? Gegen Schalke hat der BVB zum 500. Mal in der Bundesliga zu null gespielt, das gelang nur den Bayern häufiger. Die schwächste Offensive der Liga (Schalke schoss nur 15 Tore) hatte gegen die BVB-Abwehr nicht viel zu bestellen und der Spielplan ist Dortmund hold – nun kommt mit Bielefeld die zweitschwächste Offensive der Liga (18 Tore).

© Deltatre © Deltatre

06.) Mr. Doppelpack: Erling Haaland schnürte gegen Schalke seinen sechsten Doppelpack dieser Bundesliga-Saison, das ist gemeinsam mit Robert Lewandowski Bestwert. In der Bundesliga traf der Norweger in dieser Saison in 17 Partien 17-mal; insgesamt stehen in 32 Bundesliga-Partien jetzt sensationelle 30 Treffer für ihn zu Buche. Damit verpasste Haaland den Rekord von Uwe Seeler nur knapp, der für seine ersten 30 Bundesliga-Tore 30 Spiele benötigt hatte.07.) Jugendrekord für Sancho: Ein anderer Dortmunder hat hingegen einen neuen Rekord aufgestellt. Jadon Sancho erzielte gegen Schalke sein 35. Bundesliga-Tor, so jung (20,91 Jahre) war beim Erreichen dieser Marke noch nie ein Spieler.

08.) Reus traf nur gegen Arminia noch nicht: Marco Reus hat gegen 17 der 18 aktuellen Bundesliga-Klubs Tore erzielt, nur gegen Arminia Bielefeld fehlt ihm noch ein Treffer. Der 31-jährige BVB-Kapitän bestritt im Hinspiel erstmals ein Bundesliga-Spiel gegen den DSC, dabei reichte es nur für die Vorarbeit zu einem der beiden Treffer von Mats Hummels.

© Deltatre © Deltatre

09.) Zweitbeste Offensive: Der BVB hat sich gegen Schalke von einer sehr effektiven Seite gezeigt und aus neun Torschüssen vier Tore gemacht. Nach der Pause reichten sogar drei Abschlüsse für zwei Treffer. Dank dieser Ausbeute ist Dortmund offensiv im Soll: Nur die Bayern trafen in dieser Saison öfter (62-mal) als der BVB (45-mal).

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Liebt geschriebene Worte, wollte deshalb nie etwas anderes als Journalistin werden. 1989 geboren im Schwarzwald, aufgewachsen im Sauerland, heute in Dortmund zu Hause. Erzählt seit 2013 die Geschichten dieser Stadt, ihrer Menschen und ihres schwarzgelben Fußballklubs.
Zur Autorenseite
Jana Klüh
Lesen Sie jetzt