Viel Stimmung kam im Wahlstudio nicht auf. Erstens waren nur wenige Ratsmitglieder gekommen. Und von denen, die da waren, hätten sich die meisten ein besseres Ergebnis für ihre Parteien gewünscht. © Johannes Brüne
Stadtrat

Szenen einer rot-grünen Ehe: Es kriselt

SPD und Grüne arbeiten im Stadtrat zusammen. Bei der jüngsten Ratssitzung stimmten sie aber meist unterschiedlich ab. Die Frage ist, wie lange die rot-grüne Ehe das aushält.

Von Rot-Grün war in der jüngsten Ratssitzung nicht viel zu spüren: Bei nahezu allen kontroversen Entscheidungen stimmten SPD und Grüne unterschiedlich ab. Dass sie bei den Plänen für einen Netto-Neubau in Weddinghofen nicht der gleichen Meinung sind, war bekannt. Das war beiden Seiten auch bewusst, als sie nach den Kommunalwahlen im vergangenen Jahr eine Kooperation vereinbarten. Und es war ausdrücklich vorgesehen, dass beide Partner auch mal unterschiedlich votieren.

„Das ist wie in einer Ehe“, sagte SPD-Fraktionschef Knut Bommer am Tag nach der Ratssitzung. „Auch da ist man schon mal verschiedener Meinung und bleibt trotzdem zusammen.“ Allerdings sollte man es mit dem Ehezwist auch nicht übertreiben, sonst könnte die eine Hälfte das Weite suchen.

Die Grünen jedenfalls scheinen nicht wirklich begeistert davon zu sein, dass die SPD nahezu alle ihre Anträge zum Klimaschutz ablehnte. „Wir hätten uns da schon mehr Unterstützung gewünscht“, sagte Grünen-Fraktionschef Thomas Grziwotz, der die Zusammenarbeit deshalb aber nicht aufkündigen wollte. Seine Stellvertreterin Lucie Kleinstäuber drückte sich etwas deutlicher aus. Die meisten Schnittmengen hätten die Grünen ohne Frage mit der SPD: „Aber beim Klimaschutz muss sie sich bewegen.“

Über den Autor
Redaktion Bergkamen
1967 in Ostwestfalen geboren und dort aufgewachsen. Nach Abstechern nach Schwaben, in den Harz und nach Sachsen im Ruhrgebiet gelandet. Erst Redakteur in Kamen, jetzt in Bergkamen. Fühlt sich in beiden Städten wohl.
Zur Autorenseite
Johannes Brüne

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.