Ein Einsatz der Bergkamener Feuerwehr in der Wohnung eines damaligen Mitgliedes hatte für dieses ein gerichtliches Nachspiel. © Stephanie Tatenhorst
Feuerwehr- und Polizeieinsatz

Feuerwehreinsatz endet für Feuerwehrmann aus Bergkamen in Handschellen

Die Feuerwehr rückt zur Wohnung eines Kameraden aus, auch die Polizei ist im Einsatz. Gegen die wehrt sich der mittlerweile ehemalige Brandbekämpfer. Er vermutet einen Racheakt hinter dem Alarm.

Am 28. Juli vergangenen Jahres kommt es an der Wohnung eines 37 Jahre alten Mannes aus Bergkamen zu einem Feuerwehreinsatz. Ein Nachbar hatte die Einsatzkräfte aufgrund eines Brandes auf dem Balkon des Mannes gerufen. Auch die Polizei rückt an. Vor Ort finden die Feuerwehrleute allerdings keinen Brand, sondern lediglich einen Rußfleck auf dem Balkon vor. Zudem hat der 37-Jährige schwarze Füße. Den Polizisten gegenüber soll sich der Bergkamener nicht korrekt verhalten haben. Wild gestikulierend und schreiend soll er auf die Beamten losgegangen sein und sich gegen eine Fixierung gewehrt haben.

Die Anklage lautet: Widerstand

Mit schwarzen Füßen ins Bett

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Ist im Land Brandenburg geboren, fühlt sich seit 2008 in Nordrhein-Westfalen wohl. Nach ihrem Volontariat und einer zweijährigen Redaktionatätigkeit hat sie ihre Liebe für die Gerichtsberichterstattung entdeckt. Seither ist sie in vielen Sitzungssälen anzutreffen.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.