Straßensperrung in Stockum wegen Trafotransport zum Gersteinwerk

Redakteurin
Wegen des Trafotransports über das Schienennetz muss der Kreisverkehr am Gersteinwerk in Werne-Stockum am Montag gesperrt werden.
Wegen des Trafotransports über das Schienennetz muss der Kreisverkehr am Gersteinwerk in Werne-Stockum am Montag gesperrt werden. © Foto Helga Felgenträger
Lesezeit

Zu einer kurzzeitigen Sperrung kommt es am Montag (7. Februar) am Kreisverkehr in der Nähe des Gersteinwerks in Werne-Stockum. Weil der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion ab 9 Uhr einen Transformator von Hamm-Bockum-Hövel zur Umspannanlage Gersteinwerk transportiert, kommt es zu Beeinträchtigungen. Der Transport erfolgt über das Schienennetz. Für die Zeit der Transporte muss die Straße gesperrt werden, wie Amprion mitteilt.

Der Transformator wird demnach am Montag ab 9 Uhr über den Kreisverkehr an der Kreuzung Hammer Straße und Mühlenstraße in die Umspannanlage Gersteinwerk transportiert. Der Transport erfolgt über die in die Straße eingelassenen Schienen. Daher kommt es zwischen 9 Uhr und 10 Uhr zu einer kurzzeitigen Sperrung des Kreisverkehrs zwischen der Hammer Straße, der Mühlenstraße und dem Sandbochumer Weg.

Erweiterung der Umspannanlage Gersteinwerk

Die Anlieferung des Transformators der Siemens AG startete Ende Dezember 2021 im Transformatorenwerk in Nürnberg. Vom Nürnberger Hafen ging es per Schiff zum Hafen Krefeld. Dort wurde er verladen und zwischengelagert. Zuletzt wurde der Transformator per Schienentransport nach Bockum-Hövel transportiert. Von dort erfolgt der Weitertransport am Montag zur Amprion-Umspannanlage Gersteinwerk in Stockum.

Seit August 2020 wird die Schalt- und Umspannanlage aus- und umgebaut. „Der neue Transformator und der Umbau der Schalt- und Umspannanlage ist notwendig, um langfristig ausreichende Übertragungskapazitäten für eine sichere Stromversorgung in der Region zu gewährleisten“, teilt Amprion mit.