Eva Lis (35) ist in der 23. Schwangerschaftswoche. Derzeit beschäftigt sie sich vor allem mit der Suche nach dem richtigen Entbindungsort.
Eva Lis (35) ist in der 23. Schwangerschaftswoche. Derzeit beschäftigt sie sich vor allem mit der Suche nach dem richtigen Entbindungsort. © Privat
Schwanger im Lockdown

Schwanger im Lockdown: Die Suche nach dem richtigen Entbindungsort

Eva Liss (35) aus Werne ist schwanger. Wie die Schwangerschaft im Lockdown verläuft, darüber spricht sie mit uns in dieser Serie. Thema heute: die Suche nach dem richtigen Entbindungsort.

Eigentlich stand für Eva Liss (35) aus Werne schon alles fest: Ihr zweites Kind sollte im Geburtshaus in Werne zur Welt kommen. „Weil ich dort mit einer Hebamme zusammenarbeite, die wundervoll ist“, sagt die 35-Jährige, die derzeit in der 23. Schwangerschaftwoche ist. In der vertrauten Atmosphäre falle es ihr leicht, alles auszublenden. Und: Hier kann der werdende Vater bei den Terminen mit dabei sein. Und „schonmal das Herzchen schlagen hören. Das geht ja beim Frauenarzt nicht“, so Liss.

Beim letzten Ultraschall stellten Ärzte Placenta praevia fest

Geburt mit Hebamme, ambulant oder doch stationär?

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.