Viel Lob gab es nun für die Pläne einer Wellensurf-Anlage in Werne. In der Surfworld soll es auch eine Anlage „Rapid Surfing“, also das Surfen auf einer stehenden Welle, geben. Hier zu sehen auf der Cebit 2018 in Hannover. © picture alliance/dpa
Surfworld in Werne

Mit Video: „Werne und Wasser – das gehört zusammen“: Lob für Pläne zur Surfworld

„Eine verrückte, geniale Idee“: Die Pläne zur Surfworld fanden nicht nur bei Bürgermeister Lothar Christ Anklang. Landrat Löhr verdeutlichte beim Bürgerforum, wieso Werne der geeignete Standort ist.

Die Idee, eine riesige Wellensurf-Anlage in Werne zu errichten, kam Dr. Michael Detering in Wales. Dort war der gebürtige Werner mitverantwortlich für eine Surf-Anlage, die auf einer einstigen Industriebrache entstand. Ja genau, irgendwie ähnelt sich das mit dem Ort, an dem man bald in Werne auf der Welle reiten kann.

Idee für Wellensurf-Anlage in Werne entsteht in Wales

Geteilte Meinung über die Surfworld in Werne

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Andrea Wellerdiek

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.