Gespräch auf dem künftigen Laubengang: Andreas Drohmann (r.) und Franz Bleker freuen sich über die Fortschritte am Mehrgenerationen-Projekt „Gemeinsam Wohnen an den Linden“. Schon bald steht der Rohbau des ersten Gebäudes. © Andrea Wellerdiek
Wohnen in Werne

Mit Video: Mehrgenerationen-Projekt in Werne – Lieferengpässe torpedieren Zeitplan

Das erste Gebäude des Mehrgenerationen-Projekts in Werne ist schon zu erkennen. Schon bald ist der Rohbau fertig. Die Lieferengpässe für einige Rohstoffe bringen den Zeitplan aber durcheinander.

Andreas Drohmann und Franz Bleker haben gerade den Gemeinschaftsraum verlassen, plaudern nun auf dem Laubengang. Demnächst wollen sie hier Liegestühle aufstellen und in der Abendsonne ein Bierchen trinken. Die Vorfreude der beiden Männer auf das, was hier entsteht, ist spürbar. Und sie brauchen immer weniger Vorstellungskraft dafür. Denn der Rohbau des ersten Gebäudes des Mehrgenerationen-Projektes am Becklohhof/Tenhagenstraße ist bald fertiggestellt.

Stillstand auf der Baustelle in Werne

Einzigartiger Aufzug im Mehrgenerationen-Haus

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Andrea Wellerdiek

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.