Aufgrund der verschärften Corona-Kontaktbeschränkungen fallen einige politische Sitzungen aus, hier eine Sitzung des Planungsausschusses im vergangenen Jahr im Kolpingsaal. © Eva-Maria Spiller (A)
Politik in Werne

Kontakt-Beschränkung – Politik sagt schon drei Ausschüsse in Werne ab

Möglichst wenig Kontakte, um die Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen - gilt diese Marschrichtung auch für politische Zusammenkünfte? Der Kreis Unna hat Sitzungen abgesagt. Wie sieht‘s in Werne aus?

Die Menschen sollen möglichst wenig Kontakt zu anderen haben, um die Übertragungsketten des Virus‘ zu unterbrechen. Das gilt im privaten wie auch im öffentlichen und wirtschaftlichen Bereich. Aber wie sieht‘s in der Politik aus? Auf Rats- oder Ausschusssitzungen kommen schließlich viele Menschen, wenn auch mit Maske und Abstand, unter einem Dach zusammen.

Der Kreis Unna hat auf die neuerlich verschärften Corona-Schutzvorschriften reagiert und alleine acht Ausschusssitzungen im Januar abgesagt. Lediglich die Kreistags-Sitzung in der 2. Februarwoche soll nach jetzigem Stand der Dinge stattfinden.

Erste Absagen von Ausschüssen in Werne

Wie sieht die Situation in Werne aus? Auch hier gibt es bereits die ersten Absagen von politischen Ausschüssen. Auf Anfrage der Redaktion sagte Bürgermeister Lothar Christ am Freitag, 8. Januar: „Die Ausschüsse für Digitalisierung und Bürgerservice am 20. Januar und für Soziales, öffentliche Ordnung, Integration und Inklusion am 21. Januar finden nicht statt.

Auf dem Terminplan blieben zunächst zwei andere Ausschüsse: Der für Schule und Sport am Donnerstag, 14. Januar, und der für Kultur, Partnerschaften, Stadtmarketing und Brauchtumspflege am Dienstag, 19. Januar. Beide beginnen jeweils um 17.30 Uhr und finden im Bürgersaal des Alten Rathauses statt.

Schul-Ausschuss auch kurzfristig abgesagt

Allerdings kam dann am Dienstag-Nachmittag, 12. Januar, die Nachricht aus dem Stadthaus, dass auch der Ausschuss für Schule und Sport aufgrund der aktuellen Corona-Situation abgesagt sei.

Grundsätzlich ist es laut Gemeindeordnung NRW so, dass die Sitzung der einzelnen Ausschüsse von deren Vorsitzenden einberufen wird. „Sie sind es dann auch, die eine Sitzung absagen oder verschieben können“, sagt Bürgermeister Lothar Christ auf Anfrage der Redaktion. Da sowohl im Schul- als auch im Kulturausschuss wichtige Beschlüsse anstünden, hätten sich die jeweiligen Vorsitzenden – zunächst – dazu entschlossen, die Termine beizubehalten.

Nächste Ratssitzung für 9. Februar geplant

Er selbst beruft als Bürgermeister die Ratssitzungen ein und wäre dann auch für eine eventuelle Absage/Verschiebung zuständig. Die nächste Ratssitzung ist laut Terminplan aber erst für Dienstag, 9. Februar 2021, anberaumt.

Im Schul- und Sportausschuss geht es unter anderem um die Festlegung der Eingangsklassen an der Kardinal-von-Galen-Grundschule in Stockum sowie um den Digitalpakt an Schulen. Der Kultur-Ausschuss befasst sich mit einigen Regularien sowie mit diversen Covid-19-Sachstandsberichten. Außerdem geht es um das Theater- und Kulturprogramm 2021/2022, das im vergangenen Jahr stark unter der Corona-Pandemie gelitten hat.

Über den Autor
Redaktion Werne
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite
Jörg Heckenkamp
Lesen Sie jetzt