2021 war ein turbulentes Jahr für Werne – nicht nur wegen des Mecke-Skandals. Auch Stadt und Politik standen teils heftig in der Kritik.
2021 war ein turbulentes Jahr für Werne - nicht nur wegen des Mecke-Skandals. Auch Stadt und Politik standen teils heftig in der Kritik. © Montage Sauerland
Das Jahr 2021

Jahresrückblick in Werne: Denkzettel für Politiker und Sim-Jü im Pandemieformat

Ausnahmezustand bei Sim-Jü auf der einen Seite, heftige Kritik an Wernes Politik und Stadtverwaltung auf der anderen. 2021 war ein turbulentes Jahr für Werne. Teil 3, und damit der letzte, unseres Jahresrückblicks.

Was wäre Werne ohne Sim-Jü? Auf diese Frage, die eher rhetorischer Natur ist, bekamen die Bewohner der Lippestadt 2020 noch eine schmerzhafte Antwort. Da fiel das Volksfest nämlich erstmals in seiner langen Historie aus. Die Pandemie ließ es nicht anders zu – und Werne fehlte in der Kirmeszeit irgendwie ein Stück Identität. Im Herbst 2021 ist das anders. Am 21. September fällt die endgültige Entscheidung: Sim-Jü kann stattfinden – aber natürlich nur unter coronabedingten Auflagen. Es gilt unter anderem die 3G-Regelung. Wer nicht geimpft, genesen oder getestet ist, darf nicht aufs Kirmesgelände.

Bürgerentscheid liefert klare Botschaft an die Politik

Gastronom erlebt Glücksgefühl kurz vor Weihnachten

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1984 in Dortmund, studierte Soziologie und Germanistik in Bochum und ist seit 2018 Redakteur bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.