Markus Emmert ist Vorstandsmitglied des Bundesverbandes eMobilität e.V. in Berlin.
Markus Emmert ist Vorstandsmitglied des Bundesverbandes eMobilität e.V. in Berlin. © BEM/Michael Fousert/Unsplash
Elektro-Mobilität im Kreis Unna

Doppelt so viele E-Autos im Kreis Unna – Experte nennt gleich mehrere Gründe

Auf den Straßen im Kreis Unna sind in diesem Jahr doppelt so viele E-Autos unterwegs, als es noch im Vorjahr der Fall war. Auch die Zahl der Hybrid- und Plug-In-Hybrid-Autos ist steil gestiegen.

Die Zahl der E-Autos im Zulassungsbezirk Unna hat sich von 2021 auf 2022 verdoppelt. Waren im Jahr 2021 noch 1393 Elektro-Autos im Kreis zugelassen, waren es im Jahr 2022 2733. Auch die Zahl der Hybrid-Autos ist merklich gestiegen: Von 4563 in 2021 auf 7778 im Jahr 2022. Gleiches gilt für die Anzahl der Plug-In-Hybridautos: Hier waren es im Jahr 2021 kreisweit 1144, ein Jahr später dann 2477. Damit wird das Umsteigen vom klassischen Verbrenner auf ein durch Erneuerbare Energien angetriebenes Fahrzeug offenbar immer beliebter. Im Jahr 2020 lag die Zahl der zugelassenen Autos mit 579 (Elektro), 363 (Plug-In-Hybrid) und Hybrid (2247) teils deutlich hinter den aktuellen Zahlen.

„Der Trend geht in Richtung SUV, er wird aber wieder zurück gehen“

Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.