Diebe überfallen Lüner Taxifahrer in Stockum - und verlieren Ausweis am Tatort

Redakteurin
Ein Auto fährt durch den Kreisverkehr „In der Eika“.
Ein Taxifahrer ist in Stockum Opfer eines räuberischen Diebstahls in der Nähe des Kreisverkehrs „In der Eika“ geworden. © (A) Jörg Heckenkamp
Lesezeit

Ein Taxifahrer aus Lünen ist am Mittwochabend (19. Oktober) im Werner Ortsteil Stockum von drei Männern angegriffen und beraubt worden. Das hat die Polizei am Donnerstag in einer Pressemitteilung erklärt.

Der Taxifahrer habe die drei Männer vom Bahnhof Lünen zu einem Restaurant an der Werner Straße im Ortsteil Stockum gefahren, heißt es in der Polizeimeldung. „Weil ein Fahrgast am Ziel angeblich nicht wusste, wie die hintere rechte Schiebetür des Fahrzeugs aufgeht, stieg der Taxifahrer aus und öffnete sie. In diesem Moment sah er, wie der Fahrgast, der hinter ihm saß, die Geldbörse entwendete“, so die Polizei.

Der Taxifahrer – ein 48-jähriger Mann aus Lünen – wollte dann hinüber laufen. Einer der Fahrgästen stieß ihm dann aber mit beiden Händen fest vor die Brust. Die drei Männer flüchteten dann zu Fuß in Richtung Kreisverkehr „In der Eika“. „Sofort“, so die Polizei, sei eine Nahbereichsfahndung eingeleitet worden.

Und die Polizisten wurden dabei auch fündig: Die Beamten fanden in Tatortnähe ein Handy und ein Ausweisdokument, das ersten Ermittlungen zufolge einem der drei Tatverdächtigen gehört. „Bei diesem handelt es sich um einen 31-jährigen algerischen Staatsbürger aus den Niederlanden“, so die Polizei. Für die weiteren Ermittlung sucht die Polizei nach Zeugen. Der geschädigte Taxifahrer beschreibt die drei Männer wie folgt:

Erste Person:

    • 1,80-1,85 Meter groß
    • 25 bis 30 Jahre alt
    • Sonnenbrille
    • weiße Jacke
    • schwarze Jogginghose

Zweite Person:

    • 1,60 bis 1,65 Meter groß
    • 25 bis 30 Jahre
    • schwarzer Jogginganzug

Dritte Person:

    • circa 1,80 Meter groß
    • 25 bis 30 Jahre alt
    • Dreitagebart
    • weiße In-Ear-Kopfhörer
    • schwarzer Jogginganzug

Hinweise nimmt die Wache Werne unter der Tel. (02389) 921 3420 entgegen.