Die Straßenbeleuchtung aim Baugebiet Nieland-Nord ist teilweise ausgefallen. Mit einer Meldung der Störung hätte das zuständige Unternehmen schneller reagieren können. © picture alliance / Fabian Sommer/dpa (Symbolbild)
Defekte Straßenbeleuchtung

Defekte Straßenbeleuchtung in Stockum: Kabelmesswagen kommt

Im Nieland Nord sei die Straßenbeleuchtung ausgefallen, so ein Hinweis an die Redaktion. Die Firma Westnetz konnte einen Teil des Problems lösen. Doch es hätte schneller gehen können.

Alles dunkel im Baugebiet Nieland Nord? Seit Donnerstag (8. April) sei dort die Straßenbeleuchtung ausgefallen, lautete ein Hinweis an diese Redaktion. Alles nördlich von der Kastanienstraße sei betroffen. Bei der zuständigen Firma Westnetz wusste man bei unserem Anruf noch gar nichts davon. „In solchen Fällen sind wir tatsächlich auf die Meldung der Störung angewiesen“, so Katrin Frendo, Pressesprecherin von Westnetz.

Es gebe zwar Kontrollfahrten, aber nicht jeden Tag überall. Zu der Störung im Nieland Nord war bis zum Montagvormittag (12. April) noch keine Meldung eingegangen. „Die Kollegen fahren jetzt raus und schauen sich das an.“

Kabelfehler betrifft viele Leuchten

Die zuständigen Kollegen hätten die Beleuchtung getestet, sie also am Tag einmal probeweise händisch angeschaltet. Und tatsächlich seien viele Leuchten betroffen gewesen. „Wenn so viele Leuchten auf einmal betroffen sind, dann ist das kein Leuchtmittelproblem, sondern es handelt sich sehr wahrscheinlich um einen Kabelfehler”, so Frendo am Dienstag.

Betroffen gewesen seien der komplette Akazienweg, Teile der Birkenstraße sowie ein bis zwei Leuchten am Eichenweg. „Die Kollegen konnten teilweise Leitungen wieder zuschalten, sodass jetzt nur noch das Teilstück betroffen ist, wo das Problem am Kabel liegt.”

Davon betroffen seien nun noch eine Leuchte am Akazienweg und circa fünf Leuchten an der Birkenstraße. Bis diese wieder zum Leuchten gebraucht werden können, dauert es aber noch ein paar Tage.

„Es ist schwierig, die betroffene Stelle genau zu orten. Deswegen gibt es einen Kabelmesswagen. Der ist allerdings derzeit noch an anderer Stelle im Gebrauch”, so die Westnetz-Sprecherin. Der nächste freie Termin sei Anfang nächster Woche. „Der Kabelmesswagen kann den Fehler genau lokalisieren und dann muss nur auf der Höhe des beschädigten Kabels geöffnet werden.” Die Reparatur nehme dann nicht mehr viel Zeit in Anspruch.

Bitte um Mithilfe

Dennoch hätte man sich in diesem Fall Zeit sparen können, wenn der Fehler gemeldet worden wäre. Frendo bittet daher die Bürger um ihre Mithilfe. Störungen können rund um die Uhr über die Störungshotline Tel. (0800) 4112244 oder das Störungsportal gemeldet werden (www.westenergie.de/fuer-kommunen/produkte/verkehr/strassenbeleuchtung/stoerungsmeldung-strassenbeleuchtung).

„Wenn nur eine Leuchte ausfällt, dann hat das meistens etwas mit den Leuchtmitteln zu tun”, so die Westnetz-Sprecherin. Wenn die Beleuchtung in ganzen Straßenzügen ausfalle, dann sei das wahrscheinlich ein größeres Problem. Um dann schnell handeln zu können, sei die Meldung hilfreich.

Über die Autorin
Lesen Sie jetzt