Wernes Politik (hier Adelheid Hauschopp Francke von der SPD) © Montage Püschner
Politik

Werner Politik macht weiter Druck bei Baumpflanzungen – So reagiert die Stadt

Bürger und Politik haben der Werner Stadtverwaltung eine klare Ansage gemacht: Wer Bäume fällt, muss neue pflanzen - und zwar viele. Nun nennt die Stadt Zahlen. Und die haben es in sich.

Der Baumbestand in Werne war zuletzt wieder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Spätestens nachdem die Stadt auf Anfrage erklärt hatte, es seien binnen eines Jahres fast 80 Bäume ohne eingetragenen Grund gefällt worden. Die Gründe – allen voran eine „schlechte Vitalität“ – ließen sich jedoch im Nachhinein durchaus erschließen, hieß es. Doch das änderte nichts daran, dass es fortan wieder in der Politik rumorte. Auch, weil das seit etlichen Jahren geforderte Pflanzkonzept immer noch nicht vorlag.

Bei fast 200 gefällten Bäumen ist noch keine Nachpflanzung erfolgt

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1984 in Dortmund, studierte Soziologie und Germanistik in Bochum und ist seit 2018 Redakteur bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.