Enes Akyüz (r.), Kapitän von Eintracht Werne, muss im Pokal gegen einen Landesligisten ran. © Jura Weitzel
Fußball

Eintracht Werne muss im Pokal gegen Landesligisten ran – Sieg könnte Motivation für die Liga geben

Eintracht Werne hat im Kreispokal bereits zwei Siege eingefahren. Nun geht es im Achtelfinale gegen einen Landesligisten. Für Wernes Trainer aber kein Grund, direkt von einer Niederlage auszugehen.

Bisher musste sich Eintracht Werne im Kreispokal nur gegen Mannschaften auf Augenhöhe beweisen. Denn sowohl der TSC Hamm als auch der SV Frömern sind beide in der Kreisliga zuhause. Doch nun tritt das Team von Trainer Aykut Kocabas im Achtelfinale gegen die SG Bockum-Hövel an – eine Mannschaft, die gleich zwei Ligen höher spielt. Dass dieser Klassenunterschied im Pokal aber nicht immer etwas zu bedeuten hat, zeigte Eintracht Werne in den vergangenen Jahren immer wieder eindrucksvoll.

Landesligisten trainieren auf anderem Niveau als Eintracht Werne

Sieg gegen Bockum-Hövel könnte positive Folgen für die Liga haben

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 2016 hat mich der Lokaljournalismus gepackt. Erst bei der NRZ und WAZ gearbeitet, dann in Hessen bei der HNA volontiert. Nun bei den Ruhr Nachrichten als Redakteurin zu Hause. Wenn ich nicht schreibe und recherchiere, bin ich in den Bergen beim Wandern und Klettern unterwegs.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.