Das mit Asche gefüllte Glas soll als Erinnerung an die Zeit unter dem Ascheplatz dienen.
Das mit Asche gefüllte Glas soll als Erinnerung an die Zeit mit dem Ascheplatz dienen. © Carsten Clemens
Fußball

„Eine kleine bleibende Erinnerung“: Eintracht Werne verteilt Gläser mit Asche in der Jugendabteilung

Der Ascheplatz ist bei Eintracht Werne Geschichte, bald wird dafür der neue Kunstrasenplatz eingeweiht. Als Erinnerung an die alte Platzanlage hat der Verein nun eine ungewöhnliche Aktion gestartet.

Eigentlich sehnt bei Eintracht Werne jeder die Eröffnung des neuen Kunstrasens herbei. „Das wird ein richtiges Schmückstückchen“, freut sich Carsten Clemens, Sportlicher Leiter der Jugendabteilung. Und doch bleibt vom alten Ascheplatz noch ein Stückchen Nostalgie – in Form eines Glasfläschchens.

„Dem Ascheplatz trauert niemand hinterher“

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.