Zwei weitere Großveranstaltungen in Unna fallen in diesem Jahr aus

dzCorona-Krise

Die Lockerungen in der Corona-Krise sollen für ein bisschen mehr Normalität sorgen. Doch Unnas Veranstaltungskalender wird immer dünner. Zwei weitere Großveranstaltungen fallen aus.

Unna

, 25.05.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Olaf Kraus ist nicht nur Tattoostudio-Besitzer. In der Vergangenheit wurde er vielen Menschen aus Unna und der Region auch als Veranstalter bekannt. Doch die beiden besonderen Formate wird es in diesem Jahr nicht geben.

Die Tattooparty und „Viva the American Dream“ waren in den vergangenen Jahren echte Zugpferde. Doch angesichts der Corona-Krise müssen sie 2020 ausfallen. „Eine Verschiebung nach hinten kam für mich nicht infrage“, macht Olaf Kraus klar.

Jetzt lesen

Eine Planung der beiden Großveranstaltungen hätte für Kraus nicht nur viel Aufwand bedeutet, sondern auch ein großes Risiko. Aktuell gilt das Verbot für Großveranstaltungen nur bis zum 31. August, aber ob es nicht doch nochmal verlängert wird, ist ungewiss.

„Man investiert ja auch schon viel, bevor die jeweilige Veranstaltung beginnt“, beweist Kraus finanziellen Weitblick. Immerhin konnte er von einem bereits mit einer Band geschlossenen Vertrag zurücktreten, weil dieser den Vorbehalt enthielt, dass die Veranstaltung nicht durch Ordnungsbehörden untersagt wird. Genau dazu ist es jetzt durch das Coronavirus gekommen.

Tattoofreunde und Liebhaber amerikanischer Oldtimer müssen sich also in Geduld üben. 2021 soll es beide Events wieder geben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fleischindustrie
Unnas Schlachthof Jedowski spürt kaum Auswirkungen der Fleischindustrie-Krise