Bombenverdacht kappt am Sonntag die Zugverbindungen nach Dortmund

dzVerkehr

Dortmunds Innenstadt ist am Sonntag nur eingeschränkt erreichbar und für Bahnreisende überhaupt nicht: Die Schienenwege von Unna in die Nachbarstadt sind während der Bombenentschärfung gekappt.

Unna

, 10.01.2020, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf dem Schienenweg ist Dortmunds Innenstadt von Unna aus nicht mehr zu erreichen, wenn am Sonntag die heiße Phase der Bombensuche und -entschärfung läuft. Die Hellwegbahn (RB59) und die S4 werden vor dem Sperrkreis gestoppt.

Beide Bahnlinien sollen zwar im Betrieb bleiben, aber auf kürzerer Strecke und vermutlich mit Abweichungen vom üblichen Fahrplan verkehren. Weil zudem nicht klar ist, wie lange die Arbeiten des Kampfmittelräumdienstes am Sonntag dauern, sind auch angegebene Zeiträume mit Vorsicht zu genießen.

  • Für die RB59 von Soest nach Dortmund kündigt Betreiber Eurobahn für Sonntag Einschnitte im Zeitraum von 13 bis 21 Uhr an. In Dortmund fallen dann die Stopps am Hauptbahnhof und am Stadion aus. Der Haltepunkt in Hörde ist somit die Endhaltestelle im Westen.
  • Auf der S-Bahn-Linie 4 entfällt am Sonntag zunächst ab 12 Uhr der Halt an der Möllerbrücke. Ab 13 Uhr ist die S-Bahn-Linie zwischen Stadthaus und Dorstfeld unterbrochen. Bis zum letzten Halt vor dem Sperrkreis wird aber auch der S-Bahn-Betrieb aufrechterhalten.
  • Die Sperrung in Dortmund bedeutet, dass der Regionalexpress 1 (Aachen-Hamm) am Sonntag über Unna umgeleitet wird – er hält aber nicht in Unna. Auf Anfrage unserer Redaktion am Samstag teilte die Bahn mit, dass die Züge der Linie RE 1 von Bochum nach Hamm ohne Halt in Unna fahren würden.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Betrug
Unnaerin bestellt Waren im Wert von 1700 Euro – die Rechnungen bekommen die Verwandten