„Zonta meets Circus“: Diese Show unterstützt Frauen in allen Lebenslagen

dzBenefizveranstaltung

Vor allem Mädchen und Frauen erhalten Unterstützung auf unterschiedlichen Ebenen dank des Zonta-Clubs Hamm/Unna. Eine tolle Show in Unna gibt der Sache Rückenwind.

Unna

, 06.03.2020, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für den Zonta-Club Hamm/Unna steht die zentrale Benefizveranstaltung des Jahres bevor. Am 20. März heißt es wieder „Zonta meets Circus“ im Circus Travados. Wer sich eine Karte sichert, der unterstützt damit wertvolle Projekte vor allem für Mädchen und Frauen. Und wer ein Ticket kauft, dem ist auch ein Abend mit bester Unterhaltung sicher.

Angelika Bockel vom Zonta-Club überrascht ihr Publikum immer wieder mit ausgefallenen Kostümen, um als Zirkusdirektorin charmant durchs Programm zu führen. Dank Brigitte Sonnenschein vom Zonta-Event-Komitee ist dieses Programm gespickt mit unterschiedlichsten Darbietungen zum Lachen und Staunen.

Karten

Tickets für den 20. März

  • „Zonta meets Circus“: Die Show am Freitag, 20. März, im Circus Travados (Kurpark) beginnt um 19.30 Uhr.
  • Eintrittskarten kosten 17 Euro pro Person.
  • Vorverkaufsstellen in Unna sind die Buchhandlung Hornung und die Geschäftsstelle des Hellweger Anzeigers an der Wasserstraße.
  • Karten können auch beim Circus Travados bestellt werden: www.travados.net, mail@travados.net, Tel. (0 23 03) 6 85 86

Die Autorin und Kabarettistin Barbara Ruscher hinterfragt scharfzüngig und intelligent den Selbstoptimierungswahn unserer Gesellschaft. Mitreißende Rhythmen auf gehämmerten Ölfässern bringt die „Bäng Bäng Steeldrum Marchingband“ in die Manege. Dynamik bringen die Showgruppe „Acros on Tour“, die „Skipping Devils“ aus Hamm und die hauseigenen Artisten des Circus Travados ins Programm.

Das macht der Zonta-Club

Der Zonta-Club Hamm/Unna unterstützt verschiedene wohltätige Zwecke mit Geld und Anerkennung. Beispiele: Das Frauenforum im Kreis Unna bietet Frauen Beratung und Schutz vor häuslicher Gewalt. Mit dem Projekt „Herbstzeit“ hilft der Club Seniorinnen, die im Alter von Armut bedroht oder betroffen sind. Mit Workshops lernen Mädchen an einem Unnaer Gymnasium, wie sie sich vor Gewalt schützen können.

Lesen Sie jetzt