Zerstörte Fiale kommt zurück nach Unna – und dann?

dzStadtkirche Unna

Es ist mehr als zwei Jahre her, dass der Sturm Friederike eine Fiale vom Turm der Stadtkirche stürzen ließ. Jetzt kommt das zerstörte Zierstück zurück nach Unna. Repariert wurde es nicht.

Unna

, 06.02.2020, 13:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die im Sturm Friederike abgestürzte und stark beschädigte Fiale der Evangelischen Stadtkirche Unna kommt zurück an ihre Kirche. Am Dienstag, 11. Februar, wird die Fiale erwartet.

Allerdings ist das herabgestürzte Zierwerk des Turmes nicht repariert worden. Es kommt in vier Einzelteilen mit all den Schäden des Absturzes zurück zur Stadtkirche. Die Fiale befand sich zwischenzeitlich auf dem Gelände der Firma Paetzke in Hörstel, die die ersten Arbeiten an der Stadtkirche durchgeführt und auch die Fiale zunächst gesichert hatte.

Jetzt lesen

Mit der Wiederherstellung der Fiale ist die seit Herbst an der Stadtkirche tätige Firma Salinger im Rahmen der Gesamtarbeiten an Fassade, Turmumgang, Wasserspeiern und restlichen Fialen beauftragt.

Über eine Verwendung der nicht wieder herstellbaren Fialstücke wird die Gemeinde demnächst entscheiden.

SPENDEN ERWÜNSCHT

Zwei Konten eingerichtet

Wer die Sanierung unterstützen will, kann dies tun. Die Kirchengemeinde hat zwei Spendenkonten eingerichtet:
  • Sparkasse Unna-Kamen, IBAN: DE24 4435 0060 0823 21, BIC: WELADED1UNN
  • Volksbank Unna, IBAN: DE28 4416 0014 4202 3489 01, BIC: GENODEM1DOR

Viele Menschen sind bereits zu Turmrettern geworden, indem sie etwa beim Stadtfest 2018 Tütchen mit kleinen Bruchstücken der Fiale kauften. Der Erlös kam der Sanierung der Stadtkirche zugute. Die Kirchengemeinde ist weiter auf Spenden angewiesen, um ihren Eigenanteil leisten zu können.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Weiterführende Schulen
Die meisten Viertklässler wechseln in Unna zu Gymnasien, Realschule hat weniger Anmeldungen
Hellweger Anzeiger Medikamente
Rezept vom Arzt: Statt auf Papier bald aufs Handy oder gleich online an die Apotheke
Hellweger Anzeiger Mahnwache
Nach Terror von Hanau mahnen Unnaer zu Toleranz, konstruktiver Debatte und Menschenwürde
Meistgelesen